Online Casino Pleite: Wie komme ich an mein Geld?

Online Casino PleiteÜber die letzten Jahre hat sich viel im Bereich Spielschutz in den Online Casinos getan, vor allem bei denen, die mit einer Lizenz eines europäischen Mitgliedslandes der Europäischen Union ausgestattet sind. Die Rechte der Kunden wurden gestärkt und den Betreibern größere Pflichten auferlegt, sorgsam mit dem Geldern der Spieler umzugehen. Doch wie in jedem anderen Wirtschaftsbereich können leider auch selbst namhafte Online Casinos pleite gehen, wie erst vor kurzem mit dem sehr bekannten deutschen Mybet Casino geschehen. Und vor diesem Hintergrund stellen sich natürlich zurecht viele Kunden die Frage: Wie komme ich an mein Geld? Um unseren Lesern hierbei möglichst umfassend zu helfen und wichtige Tipps in solche einem Fall an die Hand zu geben, haben wir für Sie eine Art Leitfaden erstellt. Hier finden Sie relevante Informationen, ob und wie Ihre Gelder im Account eines Online Casinos bei einer Insolvenz oder Konkurs geschützt sind. Zudem geben wir Ihnen noch einige Tipps wie Sie am besten in solch einem seltenen, aber doch ab und an vorkommenden Fall verfahren sollten.

Der erste Schritt: Welche Online Casino Lizenz liegt vor?

Sollte Ihr Online Casino, indem Sie unterwegs sind, plötzlich Ihre Gelder nicht mehr auszahlen oder die entsprechende Auszahlung sich ungewohnt lange verzögern, kann dies bereits der erste Hinweis auf finanzielle Schwierigkeiten des Betreibers sein. Denn wie im Rest der Wirtschaft können sich hier ebenso Unternehmen übernehmen, falsche strategische Entscheidungen treffen oder sprechen einfach nicht mehr die Kunden an. Ist ein Online Casino nun Pleite oder hat dieses massive Probleme Kundengelder auszuzahlen, ist der erste Schritt in einem solchen Fall einen Blick auf die Lizenz zu werfen. Diese sollte sich immer auf der Hauptseite auffinden lassen und als Link unbedingt auf die Seite des betreffenden Glücksspielaufsichtsbehörde weiterleiten. Dabei kann diese beispielsweise von der Malta Gamming Autorithy ausgestellt worden sein, aus dem Bundesland Schleswig-Holstein oder einem anderen Staat und dessen Regulierungsbehörde. Damit Sie bei all den unterschiedlichen Glücksspielgesetzen und Spielerschutzmaßnahmen nicht den Überblick verlieren, werden wir die wichtigsten Fragen zu den häufigsten Online Casino Lizenzen beantworten. Dabei werden wir am Beispiel von Malta als erstes grundlegende Regeln und Verfahrensweisen ausführlich behandeln, da bei vielen Online Casino Lizenzen ähnlich Regularien vorliegen.

Wichtig! In vielen Fällen besitzen Online Casinos gleich mehrere Lizenzen, dabei gilt zu unterscheiden, ob dies grenzüberschreitend oder nur für ein bestimmtes Land gelten. Eingeschränkte Konzessionen sind beispielsweise die aus Großbritannien von der United Kingdom Gambling Commission oder von der Glücksspielaufsichtsbehörde in Dänemark. Diese gelten explizit nur für das betreffende Land. Wiederum sind Online Casino Lizenzen aus Malta, Gibraltar und Zypern Konzessionen für grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr in der Europäischen Union. Alle drei Gebiete fallen nämlich rechtlich unter die Gesetzgebung der EU, anders als beispielsweise die ebenfalls sehr bekannte Online Casino Lizenz von Curacao.

Online Casino Pleite mit Lizenz aus Malta

Die Online Casino Lizenz aus Malta ist wohl die am häufigsten anzutreffenden Konzession, die Ihnen als Kunden über den Weg laufen wird. Denn diese ist eine der wenigen, die von einem Mitgliedsland der Europäischen Union ausgestellt wird und für den grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr gedacht ist. Ausgegeben werden diese Online Casino Lizenz von der Malta Gaming Authority und die Betreiber mit so einer Konzession werden von dieser ebenso überwacht. Doch wie komme ich nun an mein Geld, wenn eines dieser Online Casinos mit Lizenz aus Malta pleite geht?

Falls Sie ihr Online Casino mit Lizenz aus Malta pleite gehen sollte, sind Sie bis zu einem gewissen Grad durch zwei Regularien geschützt. Zum einen ist dies der Gaming Act, das nationale Glücksspielgesetz von Malta, welches am 1. August 2018 in überarbeiteter Form in Kraft trat. Die zweite, wichtige Punkt zu Ihrem Schutz findet sich in den Gaming Player Protection Regulations, die von der Malta Gaming Autorithy ausgegeben wurden. An Hand dieser beiden Dokument zeigen wir Ihnen auf, welche Rechte Sie bei einer solchen Online Casino Pleite haben und welche Maßnahmen Betreiber erfüllen müssen, damit sie auch an Ihr Geld kommen.

Wie sicher ist mein Geld in einem Online Casino mit Lizenz aus Malta?

Die Sicherheit Ihres eigenen Geldes, dies betrifft alle auf ihrem eigenen Spielkonto befindlichen Guthaben in Echtgeld, werden vor dem Betreiber durch den Gaming Act gesichert. Hier wird unter  Teil VI, Punkt 19 vorgegeben, dass die Unternehmen alle Maßnahmen zu ergreifen haben, die Einlagen ihren Kunden zu schützen. Zu genaueren Präzisierung wird auf die Gaming Player Protection Regulations der Malta Gaming Autorithy verwiesen. Und hier findet sich unter Abschnitt III der wichtige Punkt über den Schutz der Spielergelder. Hier wird in mehren Unterpunkten explizit darauf hingewiesen, dass die Gelder der Kunden, in dem Fall Ihr Guthaben, immer Eigentum des Betreffenden bleiben. Zudem muss der Betreiber eines Online Casino mit Lizenz aus Malta jederzeit sicherstellen, dass Einlagen des Kunden nicht mit Firmengeldern vermischt werden. Außerdem muss zu jedem Zeitpunkt jedes einzelne Spielerguthaben dem entsprechenden Kunden zuzuordnen sein.

Online Casino Pleite und zahlt nicht aus – ist mein Geld jetzt weg?

Kann ein Online Casino, aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten, nicht mehr auszahlen, muss es in Konkurs gehen, beziehungsweise einen Insolvenzantrag stellen. Geschieht dies nicht, machen sich die Betreiber strafbar und können im Gefängnis landen. Vor allem börsennotierte Online Casinos, wie vor kurzem Mybet, müssen sofort über solche unternehmensbedrohende Entwicklungen offiziell Meldung erstatten. Bei einer solchen Insolenz wird automatisch vom Gericht ein Verwalter bestellt, dessen Hauptaufgabe es ist, sofort alle Gelder der Firma zu sichern, damit auch Ihr Guthaben auf dem Spielkonto. Zusätzlich sichert diese ebenfalls die Malta Gaming Autorithy, wenn noch kein Verwalter eines Gerichtes bestellt wurde. Damit ist, sofern der Betreiber sich nicht strafbar gemacht hat und Einlagen der Kunden für anderweitige Zwecke ausgegeben hat, Ihr Geld erst einmal vor jedem Zugriff durch Dritte gesperrt.

Wie hoch sind die Chancen bei einer Online Casino Pleite, dass ich mein Geld erhalte?

Online Casino InsolvenzBei Online Casinos mit einer Lizenz aus Malta stehen die Chancen ziemlich gut, dass Sie Ihr Geld vom Spielerkonto tatsächlich noch erhalten. Denn unter Abschnitt III, Punkt 6 in den Gaming Player Protection Regulations ist geregelt, dass sämtliche Einlagen der Kunden nicht nur deren Eigentum sind, sondern diese als vorrangig bei der Auszahlung zu betrachten sind. Selbst wenn im Fall, dass der Betreiber die Einlagen auf den Spielerkonten mit firmeneigenen Geldern vermischt hat, stehen die Ansprüche von Ihnen als Spieler über den Ansprüchen von anderen Gläubigern. Hierdurch werden Sie bevorzugt behandelt und bekommen als Kunde zuerst Ihr Geld wieder. Ob Sie jedoch am Ende die volle Summer zurückerhalten, ist wiederum davon abhängig, ob der Betreiber widerrechtlich Einlagen anderweitig ausgegeben hat. In diesem Falle hängt die auszahlbare Gesamtsumme davon ab, wie viel Geld beispielsweise bei Verkauf der Vermögenswerte des Online Casinos herausspringt.

Wann erhalte ich mein Geld nach einer Online Casino Pleite zurück?

Diese Frage ist am Schwierigsten zu beantworten, da hier viele Faktoren eine Rolle spielen. Erste Maßnahme des Insolvenzverwalters und der Malta Gaming Autorithy ist es, sämtliche Gelder der Kunden und Vermögenswerte des Betreibers zu sichern. Danach wird alles bis ins kleinste Detail geprüft und jetzt hängt es davon ab, welche Chance der Insolvenzverwalter in einer Fortführung der Geschäftstätigkeit sieht. Kann der betrieb des Online Casinos nach einer Konsolidierung weitergeführt werden, geht alles wieder irgendwann seinen normalen Gang. Es kann gespielt sowie ein- und ausgezahlt werden. Diese wäre ebenfalls der Fall, wenn das zuvor pleite gegangene Online Casino oder der gesamte Betreiber verkauft wird. In beiden Fällen würde die anvisierte oder bereits in Anspruch gestellte Auszahlung recht schnell gehen. Sieht der Insolvenzverwalter jedoch keinerlei reale Chance für einen Verkauf oder eine Weiterführung des Online Casinos, wird dieses liquidiert. Dies bedeutet, dass versucht wird sämtliche noch vorhandenen Unternehmenswerte von Servern, über mögliches geistiges Eigentum bis hinzu offenen Forderungen gegenüber Dritten zu veräußern. Zusammen mit den vorhandenen Einlage der Kunden bildet dies dann die restliche Vermögensmasse, aus den die Gläubiger bezahlt werden. Aufgrund des Umstandes, dass die Gelder auf dem Spielerkonto Ihr Eigentum darstellen, werden Sie vorrangig behandelt und an Sie und andere Spieler wird als erstes ausgezahlt. In diesem Fall müssen sie jedoch einige Geduld walten lassen, denn der gesamte Prozess kann sich hier durchaus über viele Monate erstrecken.

An wen soll ich mich bei einer Online Casino Pleite wenden?

Im Falle einer Online Casino Pleite mit einer Lizenz aus Malta ist für Sie die Malta Gaming Autorithy als Glücksspielaufsichtsbehörde der richtige Ansprechpartner. Denn diese ist für die Durchsetzung des Glücksspielgesetzes, dem Gaming Act und den Gaming Player Protection Regulations zuständig. Zuvor jedoch sollten Sie ebenfalls, wenn möglich, Ihre Gelder beim betreffenden Online Casino zur Auszahlung anweisen. Ist dies nicht mehr möglich, sollten Sie mit einem Schreiben an den Betreiber diesen zu der Überweisung Ihrer Einlagen auffordern und ebenso darauf verweisen, dass diese nach maltesischem Recht Ihr Eigentum sind. Hierbei können Sie den Gaming Act sowie die Gaming Player Protection Regulations anführen. Beide Kontakte, mit dem Betreiber und der Malta Gaming , sicher sie ab, dass sowohl das Online Casino wie auch die Glücksspielaufsichtsbehörde von Ihrer Forderung Kenntnis erlangt haben. Die mga wird Ihren Fall dann prüfen und sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Welche Unterlagen benötigt die Malta Gaming Autorithy von mir?

Um Ihren Fall zu prüfen und sämtliche Vorgänge nachvollziehen zu können, benötigt die Malta Gaming Autorithy einige Unterlagen und Dokumente von Ihnen und wenn vorhanden auch Screenshots.

  • Ihren Ruf- und Nachnamen
  • Ihre bei Online Casino hinterlegte Adresse
  • Ihr Geburtsdatum
  • Eine Kopie Ihres Personalausweises oder des Reisepasses
  • Die im Online Casino hinterlegte Telefonnummer oder eine unter der Sie zu erreichen sind
  • Den im Online Casino verwendeten Benutzernamen
  • Eine möglichst ausführliche Beschreibung des Vorfalls und Ihrer Forderung gegenüber dem Online Casino
  • Einen Ausdruck oder Screenshot Ihres Spielerkontos im betreffenden Online Casino wenn vorhanden
  • Ist kein Ausdruck oder ein Screenshot vorhanden, dann sollte die geschätzte Summe angegeben werden

Wichtig! Je mehr Informationen und Unterlagen Sie er Malta Gaming Autorithy zur Verfügung stellen, umso besser kann diese Ihren Fall nachvollziehen und prüfen. Sie ist zu erreichen unter der Mail-Adresse support.mga@mga.org.mt.

Online Casino Pleite mit Lizenz aus Gibraltar

Neben der wohl am häufigsten verwendeten Konzession aus Malta, gibt es für den grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr ebenfalls noch die Online Casino Lizenz aus Gibraltar. Obwohl es sich bei diesem kleinen Flecken um ein britisches Überseegebiet handelt, fällt es trotz dessen durch diverse Abkommen unter EU-Recht, anders als beispielsweise die Isle of Man, die der britischen Krone untersteht. Aus diesem Grund ist die Online Casino Lizenz aus Gibraltar ähnlich gut für die EU-Mitgliedsstaaten und die Betriber geeignet wie die aus Malta. Allerdings kann natürlich hier ebenso manchmal eine Online Casino Pleite vorkommen.

Die Schutzmaßnahmen einer Online Casino Pleite mit Lizenz aus Gibraltar sind ähnlich

In vielen Punkten unterscheiden sich die Schutzmaßnahmen für Kunden bei einer Online Casino Pleite mit einer Lizenz aus Gibraltar kaum von dem Punkten, die wir bereits bei Malta aufgezeigt hatten. Hier sollten ebenfalls zuerst Kunden bei Zahlungsausfällen oder einer Insolvenz des betroffenen Online Casinos zuerst die entsprechende Konzession ausfindig machen, die immer auf der Hauptseite als Link angegeben sein muss. Handelt es sich dabei um eine Online Casino Lizenz aus Gibraltar ist in diesem Falle dann die Gambling Division des HM Government of Gibraltar für sie zuständig. Im Gambling Act von 2005 sind dabei alle wichtigen Punkte aufgeführt, die zum Schutz der Kunden dienen sollen. Ebenfalls werden diese noch einmal für Betreiber in den Remote Technical and Operating Standards for the Gibraltar Gambling Industry präzisiert. Im Gambling Act ist dies ab Abschnitt IV zu finden und