Glücksspielstaatsvertrag 2021 Automatenspiele

Endlich liegt uns der verabschiedete Entwurf zum Glücksspielstaatsvertrag 2021 vor und wir zeigen Ihnen welche Änderungen für Automatenspiele kommen. (Bildquelle: pixabay by djedj)

Vor Monaten noch fieberten viele Menschen der Ministerpräsidentenkonferenz am 12. März entgegen, schließlich sollte hier das neue Glücksspielgesetz für Deutschland in seiner endgültigen Fassung beschlossen werden. Tatsächlich haben sich alle 16 Bundesländer auf die Legalisierung von Online Casinos, Sportwetten sowie Poker geeignet, auch wenn dies aufgrund der momentanen Krise rund um das Coronavirus nahezu unterging. Trotz dieser Ausnahmesituation lohnt sich ein Blick in den endgültigen Entwurf, der schon bald Gesetz werden wird. CasinoplusBonus.com liegt auch dieser letzte Entwurf jetzt vor und in einer umfassenden Artikelserie werden wir für die einzelnen Glücksspiele die geplanten Änderungen für die Kunden aufzeigen. Ebenfalls werden weitere Artikel über Spielerkonten, Ein- und Auszahlungen und viele weitere neue Regelungen erscheinen, damit unserer Leser schon frühzeitig im Bilde sind, was auf Sie zukommen wird. Im ersten Teil nehmen wir nun die geliebten Automatenspiele unter die Lupe und zeigen, welche Änderungen durch den Glücksspielstaatsvertrag 2021 entstehen.

Die Wörter Casino und Casinospiele werden den Spielautomaten entzogen

Bevor wir in das Genre der Automatenspiele im neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 einsteigen, gleich die wichtigste Änderung vorweg. In Zukunft werden in Deutschland die Online Casinos wohl nicht mehr das Wort Casino im Namen tragen. Sowohl das Wort Casino wie auch Casinospiele wurden nämlich ausdrücklich für die Werbung von Anbietern mit Automatenspielen verboten. Dies liegt daran, dass unter dem Begriff Casinospiele nur noch klassische Tischspiele mit Bankhalter im neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 fallen. Dies sind beispielsweise Live Roulette, Live Blackjack oder Live Baccarat, bei denen Kunden direkt gegen das Casino antreten. Die zuletzt genannten Glücksspiele dürfen von Online Casinos mit Automatenspielen laut dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 nicht mehr angeboten werden. Für Varianten des Pokers, bei denen der Anbieter selbst nicht daran teilnimmt und nur als Veranstalter aufritt, gilt dies jedoch nicht und können weiterhin in den Online Casinos mit Automatenspielen offeriert werden.

Casinospiele nach Definition im Glücksspielstaatsvertrag 2021 dürfen in Zukunft nicht in Online Casino mit Automatenspielen angeboten werden. Diese Gattung unterliegt als einzige weiterhin der Oberhoheit der einzelnen Bundesländer. Aufgrund dieser strikten Trennung dürfen deshalb Anbieter von Spielautomaten nicht mit den Wörtern Casinos oder Casinospiele werben. Da jede Werbung jedoch natürlich auch den Namen des betreffenden Anbieters enthält, werden wohl ab Mitte 2021 in Deutschland keine Unternehmen mehr das beliebte Wort Casino für eigene Plattformen nutzen. Welche Alternative sich durchsetzen könnte, wird sich zeigen müssen. Der Glücksspielstaatsvertrag 2021 bezeichnet das Genre der Spielautomaten im Internet als virtuelle Automatenspiele.

Mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 werden Automatenspiele deutlich langsamer

Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 kommen nicht nur in allen generellen Bereichen wie Einsatzlimits oder Sperrzeiten, sondern ebenso bei den Automatenspielen gravierende Änderungen auf die Kunden zu. Hiervon sind definitiv einige extrem sinnvoll, um jederzeit den Überblick über die realen Chancen auf Gewinne zu behalten. Zum Beispiel müssen in Zukunft die Betreiber nicht nur den RTP, den Return to Player, angeben, sondern zusätzlich auch die prozentuale Wahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn ausweisen. Dies dürfte für vielen Kunden eine Hilfestellung bei der Einschätzung darstellen, ob sich der eigene Aufwand überhaupt im Verhältnis zu den Gewinnchancen steht. Ebenfalls positiv ist zu erwähnen, dass sämtliche Automatenspiele laut dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 durch die Glücksspielaufsichtsbehörde geprüft werden müssen. Dies wird dem Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit bieten.

Wo Licht hinfällt, da entsteht jedoch auch Schatten und beim neuen deutschen Glücksspielgesetz ist dieser ziemlich lang. Vor jedem Start eines Automatenspiels muss der Kunde in Zukunft bestätigen, dass dieser an dem Glücksspiel auch tatsächlich teilnehmen möchte. Dies bedeutet, dass der Startknopf zu Beginn einer Runde manuell gedrückt werden muss. Wäre dies einmalig durchaus zu verschmerzen, verlangt der neue Glücksspielstaatsvertrag 2021 jedoch, dass bei jeder neuen Runde an einem Automatenspiel dieser erneut zu erfolgen hat. Dies bedeutet nichts anderes, als die Abschaffung des automatischen Spiels. Damit ist bereits die erste Bremse installiert, die das gesamte Spiel in Zukunft deutlich verlangsamen wird. Die nächste Bremse ist die generelle Dauer einer Runde an einem Slot. Diese muss ab Mitte 2021 mindestens 5 Sekunde lang sein, was das Ende des Turbos bedeutet. Ein weiteres Instrument ist die Verpflichtung an den Betreiber, nach 60 Minuten einen Hinweis bereitstellen zu müssen, der über die bislang gespielte Zeit informiert. Auch hier muss wieder manuell bestätigt werden. Ist diese erfolgt, heißt es jedoch 5 Minuten warten, bis wieder an den Automatenspielen weitergedreht werden darf.

Gespielt wird in Zukunft mit Peanuts

Neben der enormen Verlangsamung des gesamten Spielablaufs gibt es auch bei den Einsätzen pro Runde sowie bei den beliebten Spielautomaten mit progressiven Jackpots gravierende Änderungen. Laut Paragraf 22a (7) wird der maximale Einsatz pro Rund auf einen Euro begrenzt, wobei jedoch die Glücksspielaufsichtsbehörde im Einzelfall höhere oder niedrigere Maximaleinsätze für ein bestimmtes Automatenspiel festlegen darf. Sämtliche Geldwerte, ob nun Gewinne und Einsätze, müssen dabei zwingend in Euro und Cent angegeben werden. Eine Umrechnung in andere Währungen oder Punkte ist nicht erlaubt.

Besonders für alles Fans von Spielautomaten mit progressiven Jackpots, dürfte der Paragraf 22a (8) im Glücksspielstaatsvertrag 2021 im Bereich der virtuellen Automatenspiele für Bauchschmerzen sorgen. Diese sind nämlich ab Mitte 2021 spätestens im Internet in den deutschen Online Casinos nicht mehr erlaubt. Hierzu steht: „Einsätze, Gewinne und oder Teile von Einsätzen und Gewinnen dürfen nicht zu dem Zweck angesammelt werden, Gewinne zu künftigen Spielen zu schaffen (Jackpotverbot).“ Auf Spielautomaten wie Mega Moolah von Microgaming, Mega Fortune von NetEnt oder die Age of the Gods-Reihe von Playtech müssen deutsche Kunden dann verzichten. Vorgegebene Hauptgewinne, die nicht aus Einsätzen und Gewinnen gebildet werden, sind jedoch weiterhin möglich. Die wäre beispielsweise der Fall, wenn der Hauptpreis bei einem Treffen einer bestimmten Gewinnkombination vorher bereits fest fixiert ist. Zu guter Letzt ist es ebenfalls laut dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 nicht mehr erlaubt, zwei Automatenspiele gleichzeitig laufen zu lassen, unabhängig ob dies über zwei verschiedene Anbieter versucht wird oder auf einer Plattform.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Automatenspielen im Überblick:

  • Welche Glücksspiele dürfen deutsche Online Casinos in Zukunft anbieten?

Deutsche Online Casinos dürfen in Zukunft auf ihren Plattformen im Internet laut Glücksspielstaatsvertrag 2021 Automatenspiele, Poker sowie Sportwetten anbieten. Live Casino Spiele fallen jedoch nicht darunter.

  • Gibt es einen maximalen Einsatz pro Runde an einem Spielautomaten?

Durch das neue Glücksspielgesetz wird in der Bundesrepublik der maximale Einsatz pro Spielrunde an einem Slot auf maximal 1 Euro begrenzt.

  • Gibt es einen maximalen Gewinn pro Runde an einem Slot?

Nein! Allerdings werden die maximal zu erzielenden Gewinne wohl deutlich geringer ausfallen als wie bisher, da eine Reduzierung der maximalen Einsätze zu geringeren Maximalgewinnen führen wird.

  • Werden Spielautomaten mit progressiven Jackpots in Deutschland erlaubt?

Leider wird es mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 keine Automatenspiele mit progressiven Jackpots wie Mega Moolah oder Jackpot Giant mehr geben.

  • Wie lange wird eine Spielrunde an den Slots mindestens dauern?

Zwischen dem manuellen Start einer Runde an einem Slot und dem Anzeigen des Ergebnisses müssen insgesamt mindestens 5 Sekunden vergehen.

  • Kann die Zeit von 5 Sekunden pro Runde an den Spielautomaten verkürzt werden?

Dies ist leider nicht möglich, da jeder Start einer neuen Runde manuell erfolgen muss. Einen Knopf (Turbo) für die sofortige Anzeige des Ergebnisses wird es deshalb in Deutschland nicht geben.

  • Kann in Zukunft in den Online Casinos in Deutschland weiterhin automatisch gespielt werden

Auch diese wird mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag nicht mehr möglich sein. Jeder Start einer Runde muss manuell durch den Kunden selbst erfolgen.

  • Kann ich weiterhin an zwei oder mehreren Automatenspielen gleichzeitig Einsätze tätigen?

Dies wird ab Mitte 2021 ebenfalls nicht mehr möglich sein. Es darf ab dann nur noch ein einziges Automatenspiel zur gleichen Zeit bespielt werden. Das gilt sowohl für das Spielen bei einem einzigen Anbieter wie auch übergreifend für mehrere Betreiber.

Fazit: So schön die kommende Legalisierung von Automatenspielen im Internet durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 auch ist, so bring sie jedoch auch eine enorme Verlangsamung des gesamten Spielverhaltens mit. Jede Runde muss in Zukunft manuell gestartet werden und mehr als 1 Euro dürfen die Kunden ebenfalls nichts mehr einsetzen. In Verbindung mit dem monatlichen Maximallimit von 1.000 Euro bedeutet dies eine enorme Reduzierung bei den maximalen Gewinnen sowie beim Spielen im Allgemeinen. Das größte Manko jedoch dürfte der Umstand sein, dass gerade die beliebtesten Slots, nämlich mit progressiven Jackpots, verboten werden. Millionenschwere Gewinne sind somit in Deutschland so gut wie ausgeschlossen. Allerdings besteht nun die Gefahr, aufgrund von kleinen Einsätzen und Gewinnen, dauernden Sperrzeiten und einer gewaltigen Bestätigungsorgie an Hinweisen per Klick, dass das Angebot nicht jeden überzeugen wird. Womöglich werden gerade die Kunden, die eigentlich besonders geschützt werden sollen, in dann illegale Online Casinos abwandern. Ob sich nämlich Personen mit Spielsucht oder mit problematischen Spielverhalten bei all den Regeln für ein deutsches Online Casino mit hohem Spielerschutz entscheiden, bleibt fraglich. Hier könnte nur eine aufwendige Unterbindung sämtlicher illegalen Angebote über die Strafverfolgung Abhilfe schaffen und sämtliche Kunden ins legale Angebot kanalisieren.