Warum Sie in Deutschland nicht mehr Online Casino sagen dürfen

Das online Casino, wie Sie es kennen, wird es in Deutschland legal wohl nicht mehr geben. Staatliche Willkür und Sprachregelung schaffen eine Chaos Situation. Photo (c) Adobe Stock

Haben Sie sich schon gewundert, warum einige Online Casinos in Deutschland schließen, andere ihren Namen oder URL (Internetadresse) ändern oder plötzlich seltsame Ausdrücke wie “digitale Spielhalle”, “Online-Automatenspiele” oder “Online Spielbank” auf vielen Webseiten stehen? Ich werde versuchen, Ihnen den Hintergrund zu erklären und was dies für Ihre persönliche Freiheit und Unterhaltung mit Glücksspielen im folgenden Jahr zu bedeuten hat.

Zwei große und für liberale Geister beunruhigende Strömungen bestimmen derzeit in Deutschland das öffentliche Geschehen. Die eine ist die überbordende Political Correctness, die uns verbieten will, gewisse Worte zu verwenden. Das können Worte sein, die angeblich rassistische, herabwürdigende oder sonst wie diskriminierende Bedeutung hätten und die eine oder andere Randgruppe unserer Gesellschaft beleidigen oder herabsetzen würden. Dabei werden Worte von einer herrschenden Klasse (sozusagen dem neuen Klerus) ohne tiefere Reflexion oder Diskussion isoliert und jedem, der diese Worte verwendet wird eine zu bekämpfende Geisteshaltung unterstellt. Oft wird diese Person danach aus dem privatem oder dann öffentlichen Kontext entfernt. Dass nun dieser Trend des Verbietens von Worten – oder nennen wir es doch gleich Neusprech – dann plötzlich rein wirtschaftliche Gründe haben kann und sich derzeit auch auf das Glückspiel ausweitet, hätte wohl keiner gedacht. Aber nun haben wir den Salat.

Die andere Tendenz ist ein völlig aus dem Ruder gelaufener Staat, der bestehende Gesetze ignoriert oder diese aus reinem Macht Dünkel und vor allem für Interessen von großen Konzernen bis ans Äußerste verbiegt, wie wir im Falle der Migration oder der aktuellen Corona Krise gut veranschaulicht bekommen. In unserem Biotop des Online Glücksspiels bringt der Staat nun die Regelungen eines Gesetzes, das es noch gar nicht gibt, ein Jahr vor der geplanten Ratifizierung und ohne dem Markt und im speziellen den Anbietern Zeit zur Umsetzung zu gewähren, zur Anwendung.

Was jetzt passiert ist eigentlich in einem Rechtstaat unfassbar. Zuerst wird absichtlich ein rechtsfreier Raum geschaffen und über Jahre aufrechterhalten. Danach wird ein Gesetz für 2021 zusammengebastelt. Dieses Gesetz wird ohne Prüfung auf Rechtsstaatlichkeit vorauswirkend bereits im Jahr 2020 als verbindlich angesehen.

Diese Vorgangsweise hat trotz der scheinbaren Konfusion eindeutige Ziele: Es soll sowohl die staatlichen Anbieter von Glücksspiel vor der Konkurrenz des Internets und des Auslands schützen als auch im Interesse von zwei Firmen stehen, die sich den deutschen Markt monopolartig aufteilen wollen. Diese beiden Firmen kann man beim Namen nennen: Gauselmann und Novomatic. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker aber hier muss man sich auf jeden Fall mal fragen “cui bono” – wem nützt das? (wir empfehlen diesen ausgezeichneten Artikel zum Thema von Dr. Nik Sarafi)

Welches online Casino ist in Deutschland nun legal?

Im Prinzip bis zur offiziellen Gesetzgebung in Form des ratifizierten Glückspielstaatsvertrages, der Mitte 2021 kommen soll, keines (oder alle…). Alle Echtgeld Casinos befinden sich weiterhin in einer rechtlichen Grauzone, da der deutsche Staat mit seinen bisherigen Regelungen gegen Unionsrecht verstößt und über Jahre keine ernsthaften Anstalten getroffen hat, dies zu ändern.

Nur werden ab dem 15.10.2020 offiziell die Online Casinos in Deutschland “geduldet”. Keiner weiß wirklich was das zu bedeuten hat (die Beamten raufen sich bereits die Haare), jedoch erhebt hier der Staat den warnenden Finger und sagt:

“Wer sich heute bereits an die Regeln, die im GlüStv 2021 stehen, hält, der ist ein braves Kind und bekommt dann (vielleicht) eine Lizenz wenn es (irgendwann) Lizenzen geben wird”.

Ob die Regeln in diesem Gesetz Sinn ergeben oder nicht, ist nebensächlich. Es ist natürlich noch lange nicht gegessen ob der Glückspielstaatsvertrag in dieser Form im Jahr 2021 überhaupt kommt. Es werden bereits fundierte Zweifel bezüglich der Vereinbarkeit mit Unionsrecht (EU – Dienstleistungsfreiheit), DSGVO (Datenschutz- siehe Anbieterübergreifendes Spielerkonto) oder Wettbewerbsrecht (gilt nur für das Internet aber nicht für terrestrisches Glückspiel) vorgebracht.

Die Anforderungen im Detail

Ich darf Ihnen nun die Liste der wichtigsten Änderungen vortragen, die Ihnen in der Online Spielbank (oder Spielhalle) ihrer Wahl sofort auffallen werden – falls Sie dabei in hysterisches Lachen verfallen oder sich nur auf den Kopf greifen, bleibt Ihnen überlassen…

  1. Das Wort “Online Casino” darf nicht mehr verwendet werden. Wenn jemand Spielautomaten anbietet, dann ist er nach der neuen Diktion eine Spielhalle und kein Online Casino. Egal ob das anders in Wikipedia steht oder die Casinos in Las Vegas sich nicht um die deutschen Bürokraten scheren und weiterhin sowohl Tischspiele als auch Spielautomaten anbieten. Denn laut dem deutschem Staat sind “Casinos” nur Etablissements, die ausschließlich Tischspiele anbieten. Tischspiele dürfen nur die staatlichen Spielbanken anbieten. Daher dürfen nur die staatlichen Spielbanken sich Online Casino nennen (wenn diese ein Online Angebot hätten, was sie derzeit nicht haben…).
  2. Das Wort “Casino Spiele” darf auch nicht mehr verwendet werden – schon gar nicht für Casinos, die Spielautomaten anbieten. Denn “Casino Spiele” sind nur Tischspiele und die darf nur der deutsche Staat oder seine Kumpane, wie die Spielbanken (die wiederum oft Novomatic oder Gauselmann gehören) anbieten.
  3. Der Spieler darf nicht mehr als 1.000 € im Monat bei einem Anbieter einzahlen.
  4. Der Spin am Slot muss mindestens 5 Sekunden dauern (Schnarch…), Autoplay ist verboten.
  5. Bei jedem virtuellen Spielautomaten, einer Sportwette oder einem Pokerspiel muss ein Panikknopf vorhanden sein, dessen Betätigung zu einer sofortigen Sperre von 24 Stunden führt (von mir aus).
  6. Progressive Jackpot Spiele sind nicht mehr erlaubt (das könnte ja Spass machen).
  7. Keine Live Casino Spiele mehr (das werden nur die Spielbanken der Länder haben dürfen).
  8. Maximal Einsatz bei Spielautomaten 1€.
  9. Auskühlphase (“cooling off”) ab einer gewissen Zeit/gespieltem Betrag

Casino plus Bonus auf Youtube Kanal  Ein sehr gutes Erklärungsvideo von Orynx Gaming/Gamomat was Sie ab Oktober 2020 genau bei den Spielautomaten in Deutschland erwartet.

Diese Regeln werden voraussichtlich auch weiterhin gelten sobald der neue Glücksspielstaatsvertrag Mitte 2021 in Kraft tritt.

Falls Sie noch mehr Info wollen können Sie unseren Artikel mit allen Details zu Rate ziehen. Sie haben wohl bereits verstanden, wohin die Reise geht. Der Staat will in Zusammenarbeit mit den großen Unternehmen wie Gauselmann und Novomatic den Online Casino Markt so unattraktiv wie möglich für den Spieler gestalten. Das immer wieder angeführte Feigenblatt ist dabei der Spielerschutz, was aber völlig unglaubwürdig ist, solange es nicht auch für das terrestrische Glückspiel gilt.

Es ist daher anzunehmen, dass der GlüStv 2021 in dieser Form von Online Casino Betreibern hinten und vorne angefochten werden wird.  Dazu müsste dieser aber erst in Kraft treten. Das bedeutet, wir stehen vor mindestens einem weitern Jahr der beabsichtigen, rechtlichen Unsicherheit.

Wir lassen uns aber nicht unterkriegen auch wenn das Dickicht immer dichter wird. Wir werden weiterhin versuchen, Ihnen die besten Online Casinos für Deutschland und Österreich vorzustellen. Die Erklärung der Angebote und Services der einzelnen Online Casinos wird im Detail oftmals etwas komplizierter sein doch sollte wie immer das Spielvergnügen im Vordergrund stehen. Oder wie Karl Valentin sagte: “Die Zukunft war früher auch besser!”

P.s: Lassen Sie uns Ihre Meinung unter dem Artikel mittels der Kommentarfunktion wissen!