KW 16/2020: Steigende Aktien trotz Gewinneinbrüchen

Gewinneinbrüche führen zu fallenden Aktien, oder? Nun, eigentlich… läuft die Performance der Aktien unserer beobachteten Glücksspielunternehmen sehr gut! Und die Branche an sich auch, wenngleich die Gewinneinbrüche teils drastisch ausfallen. (Bild von AidanHowe auf pixabay.com)

Steigende Aktien sind die zwei Worte, die unseren Glücksspielmarktüberblick für die KW 16/2020 am besten beschreiben. Und ja, es ist paradox! Glücksspielunternehmen melden Gewinneinbrüche und trotzdem steigen die Wertpapiere an den Märkten. Ob wir es glauben wollen oder nicht, aber die Aktien unserer Watchlist sind praktisch ohne Ausnahme im Plus! Die kanadische The Stars Group, u.a. Besitzer von PokerStars, sogar mit wahnsinnigen 16,80 Prozent. Gut, die Besitzer von PokerStars und damit einhergehenden Pokerevents, wie der PokerStars Championship oder auch der European Poker Tour (EPT), sind nicht generell auf unserer Watchlist, aber dennoch zeigt das Plus der Kanadier eines: trotz Verlusten durch den Ausfall von Liveveranstaltungen und/oder der zwangsweisen Schließung von lokalen Casinos/Wettbüros, die Aktien der Glücksspielunternehmen laufen gut. Sehr gut sogar! Sehen wir uns das mal genauer an.

Steigende Aktien bei The Stars Group

Ein Plus von 16,80 Prozent legte die Aktie der kanadischen The Stars Group zum Wochenabschluss am 17. April 2020 hin. Nicht schlecht! Damit sprang das Papier mal eben von 29,84 auf zeitweise 36,00, schloss dann aber knapp darunter bei 35,38. Zu verdanken war dieser Wertgewinn der Pressemitteilung zu den Quartalszahlen aus Q1/2020. Um 9 Prozent konnte das Unternehmen demnach die Performance im Vergleich zum Vorjahr steigern und das trotz Gewinneinbrüchen aufgrund der anhaltenden Coronakrise, trotz Verschuldung, trotz Stellenabbau und trotz schwebender Fusion mit Flutter Entertainment (Paddy Power, Betfair). Erwartet wurden beispielsweise Umsätze in Höhe von 636 Millionen US-Dollar, während das jüngste Update der Stars Group 735 Millionen US-Dollar in Aussicht stellte. Das wäre ein Plus von 27 Prozent im Jahresvergleich.

Nichtsdestotrotz musste auch die Stars Group massive Verluste hinnehmen, die der anhaltenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Covid-19 zu verdanken sind. Das tut der Gesamtperformance der Aktie allerdings keinen Abbruch und auch der Wochenstart in die 17. Kalenderwoche 2020 darf durchaus positiv erwartet werden.

Gewinneinbruch bei der 888 Holdings in 2019

Im Gegensatz zu den eigentlich guten Zahlen des PokerStars Besitzers, konnte die 888 Holdings (888Casino, 777Casino, CasinoOnNet) nicht so wirklich glänzen. Der Gesamtumsatz konnte 2019 zwar steigen, aber beim EBITDA zeigte sich dann ein herber Verlust. 107,1 Millionen US-Dollar 2018 konnten 2019 nicht mehr erreicht werden. Zu vermelden waren magere 92,1 Millionen US-Dollar bei 888. Das ist ein Minus von 14 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018! Und jetzt kommt’s: während die Aktie von 888 am 15. April 2020 von 144,80 auf 129,20 fiel, befindet sie sich heute bei 146,86 mit einem Plus von 4,90 Prozent! Und das Papier steigt pausenlos seit vergangenem Donnerstag.

Wir reden hier also von einer Situation des Verlusts bei einem der führenden Glücksspielunternehmen, einhergehend mit einer Aktienperformance der Sonderklasse: von einem Tief bei 125,40 am vergangenen Mittwoch zu einem zeitweisen Hoch bei 152,56 am heutigen Montag. Das ist doch paradox! Aber gut, wir kennen den Aktienmarkt und wissen daher auch, dass die Zahlen aus Umsatzberichten nur ein Faktor sind, während Aussichten und Prognosen einen anderen Faktor darstellen. Und schlecht läuft das Geschäft der Online Casinos und deren Anbieter dank Ausgangsbeschränkungen und -sperren definitiv nicht.

Wie performen die Schweden?

Wenngleich die Rufe nach schärferen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus in Schweden immer lauter werden, die Regierung will diesen Rufen noch nicht nachkommen. Daher präsentiert Schweden auch weiterhin die Aktien der Betsson AB (Betsson, Betsafe, Casinoeuro und neuerdings auch GIG Casinos) und NetEnt (NetEnt Spielautomaten, NetEnt Live Casino, Red Tiger Gaming) auf dem Silbertablett an. Und das merkt der interessierte Betrachter den beiden Aktienkursen auch schnell mal an.

Die Aktie des neuen Besitzers der GIG Online Casinos (ehemals unter dem Banner der Gaming Innovation Group) steht aktuell wieder auf dem Stand, den wir vor den Auswirkungen der Coronakrise auf den weltweiten Aktienmarkt Mitte März 2020 sahen. 47,56 und steigend. NetEnt nähert sich währenddessen sogar jüngsten Hochs bei 30,35 vom 20. Februar 2020 und steht aktuell bei 28,78. Auch hier ist von den Tiefs der Coronakrise nichts mehr zu spüren.

NetEnt dürfte auch vom Betreten des Schweizer Glücksspielmarktes beflügelt werden. Der Markt hat besondere Eingangsvoraussetzungen und NetEnt konnte das fehlende ISO Standardzertifikat 27001 jüngst vorweisen. Die Aktie zeigt keine Anzeichen von Umkehr und kann daher getrost als Thema weiterer Positivmeldung aus der Glücksspielbranche gewertet werden.

Auch bei gute Performance im Hause Kindred

Wie wir berichteten, sah die Kindred Group zuletzt den Auswirkungen von Covid-19 auf ihr Geschäft eher gelassen entgegen und erwartete einen höheren Quartalsgewinn in Q1/2020 im Vergleich zum Vorjahr. Nun, der Aktie tat das gewiss keinen Abbruch, wenngleich das Papier seit 18. März 2020 (“Coronatief”) nur noch gut performte. Vor dem Tief zeigte die Aktie ein Hoch bei 44,26 am 10. März, ehe es binnen 8 Tagen auf 21,15 runterging. Derzeit wird die Aktie bei 39,12 mit einem Plus von 3,90 Prozent gehandelt. Lässt sich durchaus sehen!

Insgesamt muss die Performance der Glücksspielbranche als äußerst positiv betrachtet werden. Die meisten Aktienkurse konnten sich erholen von den Coronatiefs Mitte März 2020 und selbst Gewinneinbrüche in den Quartalszahlen zu Q1/2020 können die gute Marktlage gegenwärtig nicht trüben. So dürfte es gerne in allen Branchen aussehen. Vor allem zeigt sich hier aber auch, dass die Online Casinos die Verluste aus Sportwetten und lokalen Standorten gut abfedern können. Und wer nicht raus darf, der hat viel Zeit zu Hause. Viel Zeit für Spielautomaten, Poker, Roulette, Blackjack, Bingo und vieles mehr – online natürlich!