888 Holdings Bilanz 2019

Licht und Schatten spiegeln sich in der 888 Holdings Bilanz 2019 wieder. 888casino, 888sports und 888bingo konnten zulegen, 888poker hingegen nicht. (Bildquelle: 888.com)

Im vergangenen Jahr war die Welt noch in Ordnung, bevor Ende Januar 2020 das neuartige Coronavirus seinen globalen Siegeszug antrat und die Weltwirtschaft zum Erliegen brachte. Diese negative Entwicklung wird in diesem Jahr sicherlich ebenso nicht vor der 888 Holdings haltmachen, obwohl das weltbekannte 888casino wahrscheinlich einen gewissen Teil kompensieren könnte. Diese Frage wird jedoch erst in rund einem Jahr beantwortet werden, wenn die Finanzkennzahlen für dieses Jahr erscheinen werden. Bis dahin heißt es, sich die durchaus ebenfalls recht spannende 888 Holdings Bilanz 2019 anzuschauen, denn hier gab es einen herben Gewinneinbruch beim bekannten Glücksspielkonzern zu analysieren.

Trotz starken Umsatzanstiegs steht ein herber Gewinneinbruch in der 888 Holdings Bilanz 2019

Gleich vorweg lässt sich festhalten, dass die 888 Holdings Bilanz 2019 in der Gesamtheit durchaus zu überzeugen weiß. Sie fällt zwar weniger positiv aus wie noch ein Jahr zuvor, doch aufgrund des schwierigen Marktumfelds sowie zahlreicher Zukäufe und Investitionen in die Zukunft kann sie sich durchaus sehen lassen. Die beste Nachricht lieferte gleich der Gesamtumsatz des Konzerns, der gegenüber 2018, als noch 540,6 Millionen US-Dollar in den Büchern stand, nun auf 560,3 Millionen US-Dollar gesteigert werden konnte. Dies war ein ordentlicher Anstieg von immerhin 4 Prozent. Wird hier sogar noch das steuerliche Sonderereignis in Höhe von 10,7 Millionen US-Dollar aus 2018 herausgerechnet, ergibt sich sogar eine Steigerung von 6 Prozent gegenüber dem Jahr 2018.

Während der Umsatz in der 888 Holdings Bilanz 2019 deutlich zulegen konnte, ging es beim EBITDA hingegen in die genau entgegengesetzte Richtung. Konnte der Besitzer des bekannten 888casinos noch ein Jahr zuvor hier 107,1 Millionen US-Dollar vorweisen, waren es jetzt nur noch 92,1 Millionen US-Dollar beim bereinigten EBITDA. Damit sank der Wert gegenüber 2018 um gehörige 14 Prozent. Dieser vordergründig recht negative Fakt relativierte sich jedoch recht schnell bei der näheren Betrachtung für die Gründe des Rückgangs. Zum einen stiegen sowohl die Kosten im operativen Geschäft um 7 Prozent wie auch die Abgaben für Forschung und Entwicklung um 9 Prozent. Den größten Zuwachs bei den Kosten gab es jedoch bei den Steuern in den regulierten Glücksspielmärkten. Hier ging es gleich in der 888 Holdings Bilanz 2019 um 37 Prozent von zuvor 69,6 Millionen US-Dollar auf nun 95,5 Millionen US-Dollar kräftig nach oben. Dieser Anstieg folgt jedoch der vor zwei Jahren erklärten Strategie des Konzerns, in Zukunft den Fokus auf regulierte Märkte zu legen. In 2019 machte dieser Bereich bereits 74 Prozent des Gesamtumsatzes aus, während es 2018 noch 70 Prozent waren. Die juristische Sicherheit spielt somit eine immer wichtigere Rolle für den Glücksspielkonzern.

Die deutlich höhere Steuerlast und gestiegene Kosten bei Forschung und Entwicklung sowie im operativen Geschäft wirkten sich ebenfalls negativ auf den Gewinn vor Steuern aus. Hier kamen sogar noch hohe Abschreibungen hinzu, die durch Zukäufe in den Bereichen Sportwetten und Bingo entstanden. Alles zusammengenommen ergab sich so beim bereinigten Gewinn vor Steuern ein Minus in Höhe von rund 39 Prozent vor vormals 86,7 Millionen US-Dollar auf jetzt nur noch 53,2 Millionen US-Dollar.

Das 888casino bleibt auch nach mehr als 20 Jahren der große Goldesel des Konzerns

Auch in der neuen 888 Holdings Bilanz 2019 zeigte sich wieder einmal mehr als deutlich, dass das altehrwürdige 888casino weiterhin der große Goldesel des Konzerns ist. Mit den dortigen Echtgeld Spielen aus Slots, Rubbellosen, Video Poker Automaten und Live Casino Spielen wurden im vergangenen Jahr rund 64 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Interessanterweise kann das 888casino selbst nach mehr als zwei Jahrzehnten am Markt mit enormen Wachstumsraten glänzen. Gegenüber 2018 wuchs es beispielsweise beim Umsatz um herausragende 13 Prozent. Standen hier noch zuvor 317,6 Millionen USD-Dollar in den Büchern, so gab es nun in der 888 Holdings Bilanz 2019 einen neuen Spitzenwert in Höhe von 359,3 Millionen US-Dollar zu feiern.

Neben den tollen Zahlen beim Umsatz konnten das 888casino und seine tollen Schwestercasinos ebenfalls weitere tolle Meilensteine bei den Kunden erreichen. So kletterte beispielsweise die Zahl der Neukunden allein im letzten Jahr nach Firmenangaben um mehr als eine Million Menschen, die sich im 888casino oder im 777casino erstmalig anmeldeten. Mit einem Anstieg von 43 Prozent ein exorbitant guter Wert. Bei der Zahl der aktiven Kunden gab es mit einem Sprung in Höhe von 26 Prozent zusätzlich einen enormen Zuwachs zu verzeichnen. Zu guter Letzt reihte sich hier die Zahl der Kunden, die im letzten Quartal mindestens eine Einzahlung im 888casino oder im 777casino tätigten, mit einem Anstieg von 31 Prozent ebenso perfekt in den Reigen der guten Nachrichten ein.

Interessant war in diesem Zusammenhang ebenfalls die Performance der eigenen Entwicklungsstudios, die nicht nur eigene Casino-Software herstellen, sondern ebenso jede Menge Casinosspiele. Zusammengefasst unter Section8 konnten in 2019 insgesamt 22 virtuelle Automatenspiele in das 888casino geliefert werden. Seit der Gründung beläuft sich somit die Gesamtzahl aller Titel sogar auf stolze 120 Stück. Eine gewaltige Anzahl an exklusiven Slots, die es mittlerweile nur in diesem seriösen Online Casino zu spielen gibt. Werden alle Hersteller wie NetEnt oder Microgamng zusammenaddiert, fügte das 888casino im vergangenen Jahr die stolze Zahl von 464 Casinospielen seinem eigenen Portfolio und damit auch für seine Kunden hinzu.

Sportwetten sind mittlerweile klar das zweite Pferd im Stall

Neben den famosen Zahlen für das 888casino, offenbarte die 888 Holdings Bilanz 2019, dass der Bereich Sportwetten sich mittlerweile bereits zum zweitwichtigsten Pferd im großen Stall des Konzerns gemausert hat. Dies ist besonders bemerkenswert vor dem Hintergrund, dass 888sports das mit Abstand jüngste Geschäftsfeld darstellt. Des Weiteren glänzte dieser Bereich weiterhin mit mehr als formidablen Wachstumsraten. So ging es beispielsweise beim Umsatz gegenüber 2018 gleich um stolze 12 Prozent nach oben. Hier beflügelte vor allem das immer besser laufende Geschäft in den USA. In Zahlen ausgedrückt ergab sich somit ein Anstieg auf 90 Millionen US-Dollar, was deutlich über den 80,3 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2018 lag. In Zukunft dürfte hier noch gewaltiges Potenzial schlummern, nachdem der Konzern nun durch die Übernahme von BetBright sogar über einen eigene Plattform für Sportwetten verfügt. Insgesamt 19,3 Millionen US-Dollar blätterte die 888 Holdings im März 2019 für die Technologie hin.

Noch auf dem dritten Platz in der 888 Holdings Bilanz 2019 konnte sich das Segment Poker halten, was jedoch wohl in den nächsten beiden Jahren vorbei sein dürfte. Denn wieder einmal ging es auch im vergangenen Jahr bei den Umsätzen bergab. Gleich um 13 Prozent fiel der Wert von zuvor noch 49 Millionen US-Dollar auf jetzt 42,7 Millionen US-Dollar. Trotz zahlreicher Versuche, das altehrwürdige Kartenspiel mit neuem Leben zu versehen, geht es hier seit Jahren nur noch nach unten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass in den nächsten Jahren, sollte der Turnaround nicht geschafft werden, womöglich 888poker doch noch eingestellt wird. Das bekannte Pokernetzwerk von Mircogaming beispielsweise wird nach vielen Jahren am Markt Ende Mai 2020 geschlossen. Es bleibt einfach festzuhalten, dass die besten Zeiten von Poker einfach vorbei sind und wahrscheinlich auch nie wieder in der Form wiederkommen, als es noch einen richtigen Boom gab.

Im Bereich Bingo gab es immerhin in der 888 Holdings Bilanz 2019 wieder positive Ergebnisse beim Umsatz zu vermelden. Hier ging mit einem Plus von 19 Prozent gleich am stärksten nach oben, was jedoch hauptsächlich auf den Zukauf diverser Bingo-Marken im Februar 2019 zurückzuführen war. Der Gesamtumsatz dieses Segments kletterte von vormals 32,4 Millionen US-Dollar auf nun 38,5 Millionen US-Dollar und liegt damit nur noch gering hinter dem Segment 888poker. Sollte die Trends auch in 2020 anhalten, dürfte 888bingo bei den nächsten Finanzkennzahlen womöglich bereits an 888poker vorbeiziehen.