Glücksspielmarkt

Der globale Glücksspielmarkt in Zahlen: welchen Stellenwert haben Online Casinos und wie hat sich die Branche entwickelt? Auf Basis einer H2 Gambling Capital Studie stellen wir Ihnen eine kompakte Marktanalyse vor! (Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay)

Online Casinos setzen ihre starke Performance auf dem weltweiten Glücksspielmarkt fort. Nach Marktschätzungen von H2GC (branchenweit führend bei Glücksspielstatistiken) hatte der gesamte globale Glücksspielmarkt gemessen an den Bruttospielerträgen Im Jhare 2020 einen geschätzten Wert von 298 Milliarden Euro. Diese Summe ergibt sich aus regulierten Angeboten, die einer anerkannten Aufsichtsbehörde unterliegen, die Dunkelziffer ist deutlich höher, da es immer noch eine sehr hohe Fluktuation auf dem Schwarzmarkt gibt. Insgesamt entfallen rund 80 Prozent des Marktanteils auf das terrestrische Glücksspiel in örtlichen Casinos, Spielhallen und Wettbüros. Das klingt nach wie vor positiv, ist es aber für die stationären Betreiber nicht wirklich, denn gegenüber 2016 haben Online Casinos gut 6 Prozent vom Gesamtumsatz hinzugewonnen.

Umsatzverteilung auf dem Glücksspielmarkt

Der Großteil sämtlicher Bruttospielerträge aus dem Vergleichszeitraum 2016 bis 2020 entfällt auf das terrestrische Glücksspiel. Die größten Einnahmen verzeichnen hierbei vor allem Monopole wie staatliche Lotterien und ebenso durch das Land konzessionierte Casinos. Allerdings ist in diesen Bereichen das Wachstum längst nicht mehr so stark, wie es einmal war. Vielmehr hat die globale Branche für Online-Glücksspiel in den letzten Jahren deutlich zulegen können und ist darüber hinaus schneller gewachsen als der gesamte stationäre Glücksspielmarkt. In den letzten fünf Jahren erreichte das Online-Glücksspiel in der gesamten Bandbreite eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von rund 12 Prozent im regulierten Bereich.

Im Vergleich zu der branchenübergreifenden Entwicklung von 4,3 Prozent für den Gesamtmarkt expandieren Online Casinos erheblich stärker. Dies trägt dazu bei, dass die unmittelbare Wachstumsrate, die zwischen 2015 und 2019 noch bei 3,2 Prozent lag, durch internetbasierte Angebote mit Spielautomaten, Tischspielen, Poker, Bingo und anderen Games weiter ansteigt. Bei gleichzeitig rückläufigem Umsatzplus auf dem landbasierten Gaming-Markt sind Online-Glücksspielanbieter die neue treibende Kraft.

Dieses starke Wachstum wurde durch zugrunde liegende Faktoren begünstigt, zu denen vor allem verschiedene Arten des technischen Fortschritts gehören. Die spielinteressierte Community hat heutzutage einen ständigen Zugang zum Internet bei gleichzeitiger Zunahme der Datenkapazitäten. Dies wiederum hat den Weg für höherwertige Spielerlebnisse geebnet, die immer mehr Spieler anziehen. Darüber hinaus ist die zunehmende Kompatibilität für die Mobile-Nutzung ein wesentlicher Wachstumsfaktor, der vor allem in Zukunftsmärken wie Afrika , Asien und Südamerika mehr Menschen Zugang zum Online-Glücksspiel ermöglicht.

Glücksspielmarkt Umsatzverteilung

(Bild von evolution.com)

Ein Blick auf die Zuwachsraten innerhalb der Gaming-Branche verdeutlicht, dass im Grunde genommen alle Betreiber mehr aktive Kunden und somit steigende Umsätze vorzuweisen haben. Die Gamesys Group hat als Betreiber des Vera & John Casinos mehr als ein Fünftel aktive Kunden auf seinen Plattformen gegenüber 2019 hinzugewinnen können. Die Betsson Group vermeldete für 2020 einen Kundenzuwachs von 44 Prozent von 686.499 aus dem Jahr 2019 auf 989.969 Mitglieder Ende 2020. Dieser Trend setzt sich branchenweit fort und verdeutlicht die starke Performance auf dem digitalen Glücksspielmarkt.

Online Casinos verzeichnen das größte Wachstum

Verbesserte Zahlungslösungen und die zunehmende Regulierung in vielen Ländern haben auch das Vertrauen vieler Skeptiker gestärkt, die es bisweilen vorgezogen haben, in den Spielhallen Automaten von Amanet, Merkur, Novoline oder Bally Wulff zu spielen. Gleichwohl die Regulierung des Glücksspielwesens nicht immer für alle Beteiligten verständnisvoll daherkommt, führt es dazu, dass sich eine größere Anzahl an Spielern sicherer fühlt. In einer staatlich regulierten, vertrauenswürdigen Spielumgebung lassen sich mehr Leute dazu verleiten, Einsätze in Echtgeld am Spielautomaten online zu tätigen.

Unter dieser Maßgabe haben Online Casinos global gesehen zwischen den Jahren 2016 und 2020 eine jährliche Wachstumsrate von 13,5 Prozent verzeichnet. Kaum abzuschätzen, was mit der Online-Öffnung des riesigen U.S. Markts in den kommenden Jahren passiert. Derzeit investierten viele europäische Unternehmen wie Playtech, Evolution, Novomatic und Entain in Nordamerika, um sich von Start weg auf dem großen Zukunftsmarkt zu positionieren.

In Sachen Umsatzverteilung hat den größten Schritt nicht etwa das auf Zufallsgeneratoren basierende virtuelle Glücksspiel vollzogen, wenngleich in diesem Bereich die Zahlen nach wie vor solide nach oben zeigen. Das am schnellsten wachsende Segment innerhalb der Online Casino Branche sind die Live Dealer Angebote. Im Durchschnitt verzeichnen die Casino Anbieter im Internet eine jährliche Wachstumsrate von 28 Prozent im Bereich der Live Casinos, während im selben Zeitraum die Wachstumsrate für RNG-Spiele wie Slots 9 Prozent beträgt.

Live Casinos erreichen Umsatzanteil von gut 30 Prozent

Nach Einschätzung von H2 Gambling Capital hat der globale Online Casino Markt zum Ende des Jahres 2020 schätzungsweise einen Bruttospielertrag von 16,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Jahr 2019 waren es noch 13,4 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht, wo die Rate noch bei 11 Prozent hinsichtlich Umsatzplus gegenüber 2018 lag. Diese Kennzahlen beeindrucken, doch wenn wir das Online Live Casino gegenüberstellen, dann gibt es noch einmal einen Sprung.

Auf dem Live Casino Markt wurden 2019 noch rund 4,5 Milliarden Euro umgesetzt, im Geschäftsjahr 2020 weist die Bilanz bereits einen geschätzten Umsatz von 5,3 Milliarden Euro auf. Das bedeutet, dass der Live Casino Anteil über alle Online Casino Bruttospielerträge im letzten Jahr in etwa 32 Prozent ausgemacht hat. Die computergenerierten Echtgeldspiele brachten es im selben Zeitraum auf einen Gesamtumsatz von rund 11,2 Milliarden Euro.

Ausblick für den Glücksspielmarkt

Die Prognosen von H2GC erwarten eine Rückkehr zum Trend der letzten Jahre nach Covid-19. Bis 2023/24 gehen die Analysten davon aus, dass die Bruttospielerträge im regulierten Bereich die halbe Billion Euro-Marke knacken. Rückblickend hat der Online-Glücksspielmarkt 2010 es weltweit auf ein Volumen von knapp 21,3 Milliarden Euro gebracht, inklusive Sportwetten, die den größten Teil abdecken.

Im Jahr 2017 standen die kumulierten Bruttospielerträge allein in der europäischen Glücksspielbranche bereits bei rund 21,4 Milliarden Euro. Der reine Online Casino Bruttoertrag im Jahr 2020 von 16,5 Milliarden Euro verdeutlicht, dass die Reise der Online-Glückspielbranche gerade erst begonnen hat und der stationäre Markt nach wie vor das Maß aller Dinge ist. Inwieweit durch die weltweite Krise die Onlinebranche langfristig profitieren kann, das bleibt abzuwarten.

Glücksspielmarkt Prognose

(Bild von h2gc.com)

Kurzer Einblick zum Glücksspielmarkt in Nordamerika

Der nordamerikanische Casino-Sektor hat 2020 einen Umsatz von 48,3 Milliarden Euro erwirtschaftet und somit erstmals einen Umsatzrückgang zu verkraften. Durch die Corona-Restriktionen fielen die Bruttospielerträge aus Nevada und somit aus dem Herzen des weltweiten Glücksspiel Las Vegas weg. Insgesamt verzeichnet der U.S. Markt einen Rückgang von ungefähr 15 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. In Zahlen bedeutet das, dass 2020 in etwa 48,3 Milliarden Euro umgesetzt worden, während es 2019 noch 63,3 Milliarden Euro waren.

Der Anteil von Online Casinos hat in diesem Zeitraum gerade einmal 5,5 Prozent ausgemacht. Ein Grund dafür ist, dass es nur etwas mehr als ein halbes Dutzend Bundesstaaten gibt, in denen Online-Glücksspiel bisher durch die zuständige Regierung freigegeben wurde. Letztlich wird die Regulierung der einzelnen Bundesstaaten das Tempo der Markterweiterung und somit weiterer Umsatzsteigerungen bestimmen.

Auch deutsche Hersteller könnten vom großflächig regulierten Glücksspielmarkt in den USA profitieren: Als wesentlicher Bestandteil des Oryx Gaming Slot-Angebots bekommen Gamomat Spiele höchstwahrscheinlich in Zukunft die Chance, in den USA Online Casinos die Walzen von Ramses Book und Take 5 anzubieten. Der Oryx Mutterkonzern Bragg Gaming Group sitzt in Kanada und plant bereits eine Lizenzierung in einzelnen US-Bundesstaaten.

Glücksspielmarkt USA

(Bild von Tumisu auf Pixapay)

Derzeit stellt Europa gut die Hälfte vom Weltmarktanteil an kumulierten Bruttospielerträgen auf dem Glücksspielmarkt im Internet. Von der großen Volkswirtschaft USA ist ein vergleichbarer Anteil in den kommenden Jahren zu erwarten, weshalb sich bereits die ersten US-Glücksspielkonzerne an europäischen Firmen bedienen. Zuletzt hat Caesars Entertainment den britischen Traditionsbuchmacher und Online Casino Anbieter William Hill für gut 2,9 Milliarden Euro geleistet.