HBG Gaming

Novomatic Italia schließt rekordverdächtigen Deal ab und wird Mehrheitseigentümer der HBG Gaming Group, einem führenden italienischen Glücksspielbetreiber! (Bildquelle: novomatic.it)

Die italienische Tochtergesellschaft des österreichischen Glücksspielkonzerns – Novomatic Italia – hat 80 Prozent der HBG Gaming Group übernommen. Vorausgegangen war eine Genehmigung der staatlichen Aufsichtsbehörde L’Amministrazione autonoma dei monopoli di Stato (AAMS), die etwaige Monopolbildungen zu bewerten hat. Anfang November 2022 gab die Behörde grünes Licht! Damit stellt das am stationären Glücksspielmarkt sowie auch in Online Casinos verankerte Geschäftsmodell von HBG jetzt gemeinsam unter dem Dach der neuen Muttergesellschaft ein marktführendes Angebot in Italien. Dieses deckt alle Bereiche des Glücksspiels inklusive Sportwetten und Lotterien ab! Mit einem Jahresumsatz von mehr als 900 Millionen Euro (vor der Pandemie) wird die HBG-Gruppe zu einem signifikanten Umsatzplus in den kommenden Finanzberichten von Novomatic beitragen.

Novomatic investiert mit klaren Hintergedanken in HBG Gaming

Im Rahmen der strategischen Übernahme sicherte sich Novomatic Italia 80 Prozent der Anteile an der italienischen Unternehmensgruppe, die in den Bereichen Sportwetten, Online Casinos, Bingo und Lotto tätig ist. Mit der Investition in die HBG Group treibt eines der größten Gaming-Tech-Unternehmen in Europa seine internationale Geschäftsentwicklung voran und untermauert gleichzeitig seine Position als einer der größten Lizenznehmer in Italien. Seit nunmehr über 15 Jahren ist Novomatic in Italien tätig und hat sich zu einem echten Marktführer im Glücksspielsektor entwickelt.

Das Land ist zudem einer der umsatzstärksten Glücksspielmärkte der Welt und die spielende Community ist bekannt dafür, Video Lottery Terminals (VLTs) stark zu nutzen. An dieser Stelle ist Novomatic branchenführend und das gilt ebenfalls für HBG Gaming auf dem Heimatmarkt, was bedeutet, die Übereinkunft dürfte reichlich Synergiepotenziale zutage bringen. Auf dem italienischen Markt ist HBG Gaming ein wichtiger Player, der unter anderem Lizenzen für Lotto-Glücksspielautomaten (VLT) und Geldspielgeräte hält.

Darüber hinaus verfügt das Unternehmen auch über eine Online Casino Lizenz und darf legal Online-Sportwetten und Online-Bingo anbieten. Schon vor dem Zusammenschluss hat Novomatic Italia den Status als der einflussreichste Anbieter von Spielgeräten für das terrestrische gewerbliche Spiel innegehabt. Mit dem Einstieg von Novomatic stärken beide Seiten die Gesamtpräsenz in Italien und werden sicherlich parallel dazu weitere Expansionsbestrebungen in Europa verfolgen.

Markus Büchele, Chef von Novomatic Italia, hat die Beteiligung an der HBG Gaming Group wie folgt in der Unternehmensmeldung kommentiert: „Um unser 15-jähriges Bestehen in Italien zu krönen, wächst die Gruppe dank einer großartigen Partnerschaft mit HBG Gaming, auf die ich sehr stolz bin und mit der wir, da bin ich mir sicher, einen erfolgreichen Weg einschlagen werden, in bedeutendem Maße. Durch die Transaktion wird unsere Gruppe weiter konsolidiert, die durch ihre große Fähigkeit, die Anforderungen von Betreibern und Endkunden zu antizipieren und zu erfüllen, ihre Position als Marktführer bestätigen kann.“

Wachstumssicherung durch Mehrheitsbeteiligung

Die Einigung über die Übernahme wird die Unternehmensgruppe aus Gumpoldskirchen weiter stärken und die Grundlage für weitere Entwicklungen schaffen. Insbesondere die Zustimmung der staatlichen Glücksspielaufsicht veranschaulicht, welches Vertrauen Novomatic von der Regulierungsbehörde entgegengebracht wird. Mit dieser Übernahme setzt der Konzern ein klares Zeichen für die weitere internationale Expansion und kann seinen Marktanteil als zugelassener Glücksspielbetreiber in einem der wichtigsten europäischen Gaming-Märkte praktisch verdoppeln.

Nach Abschluss der Übernahme beschäftigt Novomatic Italia nun mehr als 3.000 Mitarbeiter. Zum Vergleich: Die Muttergesellschaft hat über alle Tochterfirmen verteilt derzeit weltweit mehr als 21.900 Angestellte vorzuweisen. Mit der Integration der HBG Geschäftsbereiche in die vorhandene Infrastruktur plant Novomatic nun mit tatkräftiger Unterstützung der zur Hauptgesellschaft gehörenden Unternehmen einen Innovationsschub, der insbesondere die Entwicklung von Produktlösungen auf dem italienischen Markt fördern soll.

Ein weiteres Ziel ist die Einführung der operative Novomatic-Dachmarke Admiral. Als ein unverwechselbares Element für legales Glücksspiel, verantwortungsvollen Spielen und kundenfreundliche Angebote ist die Marke nicht nur in Österreich vertreten. In Deutschland sind viele Spielhallen präsent sowie auch unter Lizenz Admiralbet für Sportwetten und Spielautomaten im Internet. Als Sponsor ist die Glücksspielmarke der Novomatic-Holding Admiral unter anderem beim erfolgreichen Brause-Klub Red Bull Salzburg aktiv. Der britische Ableger Admiral Group UK sponsert beispielsweise die Welsh Rugby Union und andere Projekte.

Novomatic Italia verlegt Hauptquartier nach Rom

Seit zwei jahren abut der Glücksspielkonzern bereits in Italien eine neue Struktur auf und hat hierfür um Markus Büchele ein kompetentes Führungsteam installiert, welches auch den Umzug des Firmensitzes von Rimini nach Rom begleitet hat. (Bildquelle: novomatic.it)

Markus Büchele, Chef von Novomatic Italia führt weiter aus: „Mit der Übernahme von 80 % der HBG vollendet Novomatic einen unternehmerischen Wachstumskurs, dessen hervorragende Ergebnisse sowohl im B2B- als auch im BC-Segment stets auf der vollständigen wirtschaftlichen Nachhaltigkeit jeder durchgeführten Operation und auf der Fähigkeit beruhen, den Beitrag aller beteiligten Akteure zu steigern.“

Rettungsanker aus Österreich

Ab sofort vereinen sich zwei äußerst erfolgreiche legale Glücksspielunternehmen, die mit ihren jeweiligen Produkten dem italienischen Glücksspiel zu noch mehr Substanz und operativer Bedeutung verleihen. Gestärkt durch das technologische Know-how und die Erfahrung der österreichischen Dachgesellschaft, profitiert die neue Novomatic Italia Group vom weitläufigen Vertriebsnetz der HBG in ganz Italien. Mit diesem Schritt verfolgt die Gruppe das Ziel, dem Unternehmen den notwendigen Impuls für die Entwicklung neuer Glücksspielangebote zu geben.

Hierzu erklärt Novomatic-Vorstand Johannes Gratzl: „Mit dem erfolgreichen Closing einer der größten Übernahmetransaktionen unserer Unternehmensgeschichte konnten wir den Grundstein für ein weiteres, nachhaltiges Wachstum legen.“

Mit der Marke Admiral an der Seite und im Hinblick auf die immer noch gravierenden Folgen der Pandemie dürfte klar sein, was der Konzern vorhat. Der Wettbewerb beim gewerblichen Spiel sowie den Wetten besteht in erster Linie mit Snaitech, einer der umsatzstärksten Playtech Tochtergesellschaften, die gemeinsam mit Novomatic die größten Marktanteile in Italien hält. Die Übernehme der HBG Gaming Group kommt zu einem Zeitpunkt, wo das einheimische Unternehmen immer noch versucht aus der Talsohle herauszukommen, die zwei Jahre Pandemie hinterlassen haben. Immerhin sie die Einnahmen plötzlich um mehr als die Hälfte eingebrochen.

Wie aus einer Statista Analyse hervorgeht, hat HBG allen von 2019 auf 2020 im Bereich der Spielautomaten einen Verlust von rund 316 Millionen Euro verkraften müssen. Um fast 270 Prozent gingen die Umsätze bei den Video Lottery Terminals zurück. Das lässt vermuten, dass das Novomatic Übernahmeangebot beziehungsweise eine Beteiligung von 80 Prozent am Unternehmen genau zur rechten Zeit kam. Das Geschäft mit den Online Casinos ist natürlich stark gewachsen, ist jedoch mit einem Umsatzanteil im einstelligen Bereich nicht wirklich relevant für die Wirtschaftlichkeit der HBG Gaming Group. Dennoch wird es sicherlich über die Novoline Online Casino Vermarktung durch Greentube vereinzelt Synergien geben, um auch beim Glücksspiel im Internet weiter expandieren zu können.

Antonio Porsia, Vorsitzender der HBG Group, kommentiert die historische Übernahme wie folgt: „Wir sind stolz darauf, der Novomatic Italia Group beizutreten, und wir sind überzeugt, dass unsere mehr als 20-jährige Erfahrung auf dem Markt des öffentlichen Glücksspiels einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Position von Novomatic in Italien leisten wird. Für die Entwicklung des regulierten Glücksspiels in Bezug auf Legalität, Sicherheit und soziale Verantwortung sind das Wachstum und die Investitionen in Innovation und Technologie unerlässlich. Die führende Position von Novomatic auf dem Markt wird in dieser Richtung eine Garantie für Zuverlässigkeit und Solidität für unsere Kunden und Geschäftspartner sowie für die Gemeinden und Institutionen sein, mit denen wir zu tun haben.“

Der neue Unternehmenssitz von Novomatic Italia in Rom

Der neue Unternehmenssitz von Novomatic Italia in Rom. (Bildquelle: noovomatic.com)