UKGC Glücksspiel Lizenz

Die UKGC hat sich dazu entschlossen, die Bearbeitung von Bewerbungen um eine Glücksspiel Lizenz im Land komplett neu aufzustellen. (Bildquelle: pixabay by TheDigitalArtist)

Die britische Glücksspielaufsichtsbehörde UKGC wird ihren internen Bearbeitungsprozess für Bewerbungen um eine Glücksspiel Lizenz im Land komplett umstellen. Dies gab die United Kingdom Gambling Commission nun bekannt und legte die zukünftigen Abläufe offen. Ziel der Maßnahme ist, nicht nur die Entscheidungsfindung über eine Erlaubnis zu beschleunigen, sondern zudem auch die internen Ressourcen effektiver zu nutzen.

UKGC wild das Bewerbungsverfahren für eine Glücksspiel Lizenz beschleunigen

Bislang hatte jeder Glücksspielbetreiber in Großbritannien einen eigenen Sachbearbeiter und Ansprechpartner bei der dortigen Glücksspielaufsichtsbehörde. Dies wird sich schon bald ändern, denn die UKGC hat beschlossen, die internen Abläufe beispielsweise auch bei Bewerbungen für eine Glücksspiel Lizenz zu ändern. In Zukunft sollen vier Abteilungen sich unterschiedlichen Bereichen und Problemen widmen. Zum einen wäre dies die Sektion „The Operating Licence New Group“, die für den Vergabeprozess für Glücksspiel Lizenzen bei der UKGC verantwortlich sein wird. Diese wird im direkten Kontakt mit Glücksspielunternehmen stehen, die den britischen Glücksspielmarkt betreten wollen und sich deshalb um eine der Konzessionen des Landes bemühen. Die zweite wichtige Abteilung wird in Zukunft den Namen „The Change of Corporate Control Group“ tragen und Anträge bearbeiten, wenn beispielsweise der Eigentümer eines Online Casinos oder Sportwettenanbieters wechselt oder sich anderweitig irgendwelche Vermögensverhältnisse ändern.

Mit der „The Operating Licence Vary Group“ wird innerhalb der UKGC eine dritte Abteilung geschaffen, die ebenfalls wie die erste beiden Sektionen wichtige Anträge bearbeiten wird. Hierzu zählen Änderungen an bereits bestehenden Lizenzen wie für Online Casinos, Sportwetten sowie Lieferanten. Während sich die „The Operating Licence New Group“ um die Anträge zu einer neuen Glücksspiel Konzession innerhalb der UKGC kümmern wird, dreht sich bei der neuen „The Personal Licence Group“ alles um Lizenzen für Personen. Diese sind beispielsweise für sensible Positionen in einem Glücksspielunternehmen vorgeschrieben und beim Bewerbungsprozess wird die Eignung des betreffenden Mitarbeiters genaustens überprüft. Zusammen mit der „The Operating Licence New Group“ dürften auf diese Abteilung wohl die meiste Arbeit zukommen, schließlich findet diese Form der Lizenzierung parallel zu allen Bewerbungen durch neue Glücksspielanbieter statt.

Neben der Installierung gleich vier neuer Abteilungen bei der UKGC in Bezug auf Glücksspiel Lizenzen wird sich noch ein weiterer Punkt ändern. Die britische Aufsichtsbehörde wird in Zukunft keinerlei Anträge, Dokumente oder anderweitige Schriftstücke mehr über den Postweg annehmen, sofern hierfür eine Möglichkeit der elektronischen Übermittlung besteht. Alle Änderungen verfolgen das Ziel, Probleme und Anträge in Zukunft deutlich schneller abarbeiten zu können.

5/5 - (1 vote)