Evolution Quartalszahlen 2021

Auch ins neue Jahr 2021 startet Evolution mit extrem starken Quartalszahlen. Umsatz, EBITDA sowie Gewinn wurden mehr als verdoppelt. (Bildquelle: evolution.com)

Erstmals legte der Live Casino Spezialist Evolution in 2021 Quartalszahlen vor, in denen auch die Performance der beiden Spielautomatenhersteller NetEnt und Red Tiger Gaming für komplette drei Monate enthalten waren. Dies befeuerte das ohnehin schon phänomenale Wachstum zwischen Anfang Januar und Ende März zusätzlich und sorgte zusammen mit dem weiterhin gut laufenden Live Casino Geschäft für ein erneutes Rekordquartal. Sowohl Umsatz, EBITDA wie auch der Gewinn nach Steuern konnten zum Teil weit mehr als verdoppelt werden.

Die Evolution Quartalszahlen für die ersten drei Monate in 2021kenn keine Schwächen

Erst im vergangenen Monat feierte Evolution das 15-jährige Jubiläum seines Studios in Riga in Lettland, in dem damals der erste Tisch für Live Roulette seinen Betrieb aufnahm. Wer hätte 15 Jahre zuvor gedacht, dass aus dem Pionier des Live Casinos einmal ein milliardenschwerer Glücksspielkonzern werden würde, der sich aufmacht, nach und nach einen gestandenen Spielautomatenhersteller nach dem anderen aufzukaufen. Wer glaubt, dass nach 15 Jahren Evolution nun so langsam beim Wachstum einmal die Luft ausgehen muss, den belehren die Quartalszahlen für die ersten drei Monate in 2021 wieder einmal eines besseren. Zwischen Anfang Januar und Ende März konnte der Konzern nämlich seinen Umsatz um gewaltige 105 Prozent mehr als Verdoppeln. Von zuvor noch rund 115,1 Millionen Euro im Jahr zuvor ging es nun auf stolze 235,8 Millionen Euro kräftig nach oben. Hierzu steuerte NetEnt zusammen mit Red Tiger Gaming rund 52,2 Millionen Euro bei, was einer Verbesserung von rund 6,5 Prozent gegenüber den noch 49 Millionen Euro aus 2020 entsprach. Die klassische Live Casino Sparte von Evolution hingegen konnte ein Rekordwachstum in Höhe von 59,6 Prozent vermelden und so kletterte hier der Umsatz von zuvor noch 115,1 Millionen Euro auf nun 183,7 Millionen Euro.

Das weiterhin enorme Wachstum der Live Casino Spiele führte Evolution in seinem Bericht zu den ersten Quartalszahlen in 2021 auf die ungebrochen hohe Nachfrage nach den eigenen Produkten zurück. Gegenüber den Umsätzen mit den Spielautomaten wuchs dieser Bereich fast neunmal so stark trotz einer marktbeherrschenden Stellung. Dies führte wenig verwunderlich dazu, dass auch sämtliche anderen wichtigen Finanzkennzahlen durch die Decke gingen. So stieg das EBITDA um rund 150 Prozent von ehemals 64,1 Millionen Euro auf nun 160,1 Millionen Euro. Das EBIT wiederum legte von 57,1 Millionen Euro um 148 Prozent auf jetzt starke 141,7 Millionen Euro zu. Abschließend blieb noch der Gewinn nach Steuern, der sich nahtlos in die tolle Performance in den Quartalszahlen für die ersten drei Monate in 2021 von Evolution einreihte. Hier ging es um grandiose 144 Prozent nach oben. Gegenüber noch 54,2 Millionen Euro im Vergleichszeitraum im letzten Jahr bedeutete dies einen satten Anstieg auf nun 141,7 Millionen Euro.

Weitere interessante Daten aus den ersten drei Monaten:

  • Aufgrund der Pandemie sank erstmals der Wert für das mobile Casino von 69,4 auf nun 68,5 Prozent
  • Die Zahl der Mitarbeiter kletterte gegenüber dem Vorjahr von ehemals 8.240 auf jetzt 10.226
  • Durch die deutlich schnelle Integrierung von NetEnt werden dieses Jahr Kosten in Höhe von 40 Millionen Euro eingespart

Enormes Wachstum in Nordamerika, Asien und Skandinavien

Wie immer in den Berichten zu den Quartalszahlen legte auch dieses Mal Evolution für die ersten drei Monate einer Übersicht für die unterschiedlichen Glücksspielmärkte vor, in denen der Live Casino Spezialist aktiv ist. Hierbei entpuppte sich als größter Wachstumstreiber ganz klar Nordamerika, wobei hier hauptursächlich die zunehmend Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in immer mehr Bundesstaaten der USA die Hauptrolle spielte. Gegenüber den ersten drei Monaten in 2020, als noch 7,1 Millionen Euro umgesetzt wurden, ging es nun bereits um extrem starke 204 Prozent auf jetzt 21,6 Millionen Euro nach oben. Auf Platz zwei folgte hier mit einem Wachstum in Höhe von 165 Prozent Skandinavien. Anstatt noch 6,2 Millionen Euro wurden nun Anfang 2021 bereits 16,4 Millionen Euro mit Live Casino Spielen und Slots umgesetzt. Mit einer Steigerung von 156 Prozent ging schließlich der dritte Platz in dieser Liste an Asien und hier konnte Evolution den Umsatz von zuvor 20,8 Millionen Euro auf nun 53,32 Millionen Euro steigern. Damit war der Kontinent zugleich der mit Abstand zweitwichtigste Glücksspielmarkt für den Konzern.

Dem Führungstrio folgte schließlich beim Umsatzwachstum Großbritannien. Hier bleib der Brexit ohne Auswirkungen auf Evolution, wie die Quartalszahlen für die drei ersten Monate in 2021 aufzeigten. Von ehemals 9,9 Millionen ging es auch hier mit einem Plus von 116 Prozent steil bergauf. Mit einem Wachstum in Höhe von 74 Prozent folgte schließlich der Rest von Europa wie beispielsweise Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und ganz Osteuropa. Als nominell größter Glücksspielmarkt des Konzerns fiel der Anstieg von zuvor 59,8 Millionen Euro auf jetzt 104,1 Millionen Euro trotz geringerer Wachstumsrate besonders üppig aus. Gerade vor dem Hintergrund, dass Evolution hier bereits seit 15 Jahren aktiv tätig ist, sind 74 Prozent Wachstum ein fantastischer Wert, den sicherlich viele Konkurrenten ebenfalls liebend gern vorweisen würden. Zu guter Letzt soll auch hier der Rest der Welt nicht unerwähnt bleiben. Hier ging es für Evolution um 68 Prozent von 11,4 auf jetzt 19,1 Prozent ebenfalls ordentlich nach oben.

Wie immer ließ es sich Martin Carlesund, der CEO von Evolution, bei der ersten Präsentation von Quartalszahlen in 2021 nicht nehmen, einen kleinen Vorgeschmack auf die nächsten Monate zu geben. Als wichtigster Punkt gilt die Übernahme des Spielautomatenherstellers Big Time Gaming für bis zu 450 Millionen Euro, die noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden soll. Zusätzlich ist zudem eine Überarbeitung des gesamten Portfolios an NetEnt Spielautomaten geplant. Hierzu soll es im Laufe des Jahres zahlreiche Fortsetzungen bekannter Slots geben, um deren Potenzial für Automatenspiel-Serien zu heben. Im Bereich Live Casino wiederum kündigte Marin Carlesund zahlreiche neue Gameshows an, die einmal mehr das Level an Unterhaltung wieder ein Stückchen höherschrauben sollen. Besonderes Highlight dürfte allerdings ganz klar Gonzo’s Treasure Hunter darstellen, ein Spiel, welches erstmals das Know-how der Live Casino Spiele von Evolution mit der Brillanz der NetEnt Spielautomaten verbinden soll.

Den gesamten Quartalsbericht für die ersten drei Monaten von Evolution finden Sie hier als PDF zum Herunterladen!