StargamesViele unter uns dürften in den letzten Stunden beim Besuch des bekannten Novoline Casinos Stargames sich verwundert die Augen gerieben haben. Denn Stargames wurde einfach über Nacht, wie von uns zuvor angenommen, in ein Spielgeld-Casino verwandelt, bei dem kein einziges Online Casino Spiel mehr mit Echtgeld gezockt werden kann. Spielautomaten oder Live Roulette, all dies funktioniert ausschließlich nur noch mit einer virtuellen Währung. So stellt sich natürlich für uns alle die Fragen, was mit unserem lieben Geld im Stargames Casino passieren wird.

Novoline folgt Merkur und und lässt uns Spieler im Regen stehen

Viele Jahre lang war Stargames das absolute Nonplusultra der Novoline Casinos und egal ob Book of Ra oder Sizzling Hot, wer wollte konnte hier alles finden was das Zockerherz begehrt. Nun jedoch sind diese Zeiten leider für uns vorbei, denn der hinter Novoline stehend Konzern Novomatic geht wohl nun den gleichen Weg wie bereits zuvor das Unternehmen Gauselmann mit Merkur. Dieses hatten vor wenigen Wochen alle Online Casinos dazu aufgefordert sämtliche Merkur Spielautomaten für den Deutschen Markt zu verbannen. Nun setzt sich diese Welle an Schließungen oder Neuausrichtungen mit Novoline fort und so wurde über Nacht mit Stargames aus einem vorher fantastischen Online Casino ein richtiges Spielgeld-Casino. Stars heißt hier jetzt die neue, virtuelle Währung, die zuvor mit harten Euros erkauft werden muss. Und das beste hieran ist noch, dass wir mit diesen Stars zwar weiterhin die Novoline Spielautomaten zocken dürfen, aber die Gewinne leider auch nur noch in Stars ausgezahlt werden. Wer hätte es gedacht, werden diese natürlich nicht wieder in echte Euros zurück verrechnet. Deshalb kann von nun an Stargames selbstverständlich ebenso nicht mehr als echtes Online Casino betrachtet werden, sondern nur noch als sinnfreie Plattform, die seine eigenen Kunden im Regen stehen hat lassen.

Seit vielen Jahren wurde immer wieder darüber spekuliert, ob sich Stargames womöglich im direkten oder indirekten Besitz von Novomatic befindet. Wäre dies der Fall, hätte der Konzern nun mit Stargames bereits ein zweites Social Casino für den deutschsprachigen Raum im Angebot. Denn GameTwist gehört über die Funstage GmbH definitiv zu Novomatic.

Ob nun tatsächlich über 5 Ecken Novomatic hinter Stargames steckt oder nicht, Fakt ist jedem Fall, dass der Betreiber seine Kunden mit dieser Entscheidung völlig überrumpelt hat. Zwar gab es schon bereits seit Tagen Gerüchte über eine Schließung dieses Novoline Casinos, doch sind Gerüchte nun einmal keine Fakten. Jetzt ist jedoch aus dem Gerücht bitterer Ernst geworden und tausende Spieler, die zuvor kräftig Geld bei Stargames eingezahlt hatten, können nun nicht mehr wie gewohnt auf die Jagd nach fetten Gewinnen gehen. Zwar schreibt Stargames selbst, dass sich niemand um seine Gelder fürchten muss und alle Einlagen möglichst zeitnah überwiesen werden sollen, doch warum wurde dies nicht fairerweise schon vorher kommuniziert. Warum wurden nicht bereits Wochen zuvor die Kunden hingewiesen, dass beispielsweise eine Neuanmeldung keinen Sinn mehr macht, da bald nicht mehr mit Echtgeld gespielt werden kann?

stargames casino

Dieses Gebaren, bis zum letzten Augenblick die Kunden noch fleißig Einzahlungen tätigen zu lassen, wirft wahrlich keine gutes Licht auf dieses ehemals so großartige Novoline Casino. Doch kennen wir dies in ähnlicher Form ja schon vom neuen Zwillingsbruder GamesTwist, bei dem Novomatic selbst das Geld von Minderjährigen herzlich Willkommen zu sein scheint. Anders sind die laschen Anmeldebestimmungen und die kaum vorhandene Altersprüfung beim Kauf virtueller Währung kaum zu erklären. Ob irgend jemand jedoch tatsächlich noch ein zweites Novoline Casinos ohne Gewinnmöglichkeiten benötigt, wird sich zeigen. Wir jedoch haben kurz vor Ende des Jahres das wahrscheinlich beste Novoline Casino der letzten 10 Jahren verloren.

Momentan geht es der Gerüchteküche wieder heiß her. Ein möglicher Grund für den überhasteten Rückzug von Merkur und Novoline aus dem Markt mit Deutschen Online Casinos könnte ein baldige Regulierung des bundesdeutschen Glücksspielmarktes sein. Würde dies tatsächlich stimmen, immerhin kämpfen mit Schleswig-Holstein zur Zeit mehrere Bundesländer für einen EU-konformen Glücksspielstaatsvertrag, wäre diese momentane Entwicklung sogar positiv. Denn für ein zukünftiges Lizenzierungsverfahren wäre es wohl beiden Firmen wichtig, dass sie zuvor keine Angriffsfläche bieten, um dann umso stärker zurückzukehren.

Um Missverständnisse vorzubeugen – in den FAQ von Stargames steht “3. Die Teilnahme als Gewinnspieler ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die das 18. Lebensjahr bzw das im jeweiligen Heimatland für die Teilnahme vorgeschriebene Mindestalter vollendet haben. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Altersangabe des Spielers nachzuprüfen und Spieler aufgrund mangelnden Nachweises über das Mindestalter vom Spiel auszuschließen.” (Quelle: Stargames.de). Wobei sich die Frage stellt, was mit “Gewinnspieler” gemeint ist, da es ja nichts mehr zu gewinnen gibt im Stargames Casino.