Steuereinnahmen aus Glücksspiel

Für den Staat hat sich die Regulierung der Online Casinos zu Beginn des Jahres schon jetzt ausgezahlt. Schweden konnten die Steuereinnahmen verdoppeln. (Bild von Klaus Reiser auf Pixabay)

Während immer mehr Länder in Europa in den letzten Jahren ihre Glücksspielmärkte an die modernen Zeiten mit Online Casinos angepasst haben, ist Deutschland noch weit von einer modernen Lösung entfernt. Doch zeigt allein der Blick nach Schweden, das Land hatte erst zu Beginn dieses Jahres den Markt für Online Casinos reguliert, dass die Bundesrepublik nicht unbedingt das Rad neu erfinden muss. Ein zukünftiger, EU-konformen Glücksspielstaatsvertrag würde nicht nur die Position der Kunden deutlich verbessern und stärkeren Verbraucherschutz bringen, sondern zusätzlich noch die Steuereinnahmen erhöhen.

Großer Andrang auf schwedische Online Casino Lizenzen lassen die Kassen sprudeln

Oberstes Ziel einer jeden Regulierung von Glücksspielen sollte immer in der Betrachtung des Staates sein, die Gefahren der Spielsucht zu minimieren, egal ob es sich dabei nun um Online Casinos oder terrestrische Spielhallen handelt. Doch abseits dessen dürfte den meisten Regierungen im Schlepptau dieser Vorgaben an die Betreiber erhöhte Steuereinnahmen ebenfalls nicht ungelegen kommen. Immerhin zeichnen sich bereits die ersten schwarzen Wolken klar aufgrund des Handelskriegs zwischen USA und China über der Weltwirtschaft ab. Wie einträglich tatsächlich für das Land Schweden das Geschäft mit Online Casino Lizenzen, Gebühren und Steuern ist, zeigen die neusten Daten mehr als deutlich. Schon jetzt hat der Staat seit Jahresbeginn mehr Steuereinnahmen eingenommen, als vor der Regulierung zu Beginn des Jahres prognostiziert wurden. Mit 1,84 Milliarden SEK, was etwas mehr als 170 Millionen Euro entspricht, konnten bereits jetzt nach nur 7 Monaten die erwarteten Steuereinnahmen für das gesamte Jahr nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen werden. Im besagten Zeitraum liegen die gezahlten Abgaben somit mehr als doppelt so hoch wie ursprünglich vermutet.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Steuereinnahmen aus dem nun neue regulierten Glücksspiel wurden in Schweden noch weitere wichtige Zahlen veröffentlicht, die sich deutsche Politiker durchaus einmal anschauen könnten. Denn trotz der recht strengen Vorgaben der schwedischen Glücksspielaufsichtsbehörde Spelinspektionen, fand bislang ein wahrer Ansturm auf die Online Casino Lizenzen und Konzessionen für Sportwetten statt. Insgesamt 86 Betreiber wurden bislang allein in dem kurzen Zeitraum lizenziert und viele weitere Anbieter werden noch bis Ende des Jahres hinzukommen. All dies lässt aufhorchen, denn mit der Unterwerfung unter die strengen Lizenzbedingungen verzichten die Online Casino Firmen auf eine ganze Menge Geld. Denn in Schweden sind beispielsweise Sportwetten auf Spiele mit überwiegend minderjährigen Teilnehmern verboten und ein Casino Bonus darf nur einmal an Kunden vergeben werden. Trotz dieser Restriktionen jedoch reißen sich die Anbieter geradezu, endlich in die Legalität überführt zu werden und zahlen sogar freiwillig mehr Steuern als zuvor. Dafür allerdings erhalten sie auch endgültige Rechtssicherheit und können wie fast jede andere Firma in Schweden ihren Geschäften nachgehen. Diesen Zusammenhang sollten deutsche Politiker in den nächsten Konferenzen nicht außer Acht lassen, bei der Frage ob deutsche Online Casino Lizenzen in Zukunft vergeben werden sollen oder nicht. Höhere Steuereinnahmen und hohe Standards beim Verbraucherschutz in den Online Casinos wären sicherlich positive Nebeneffekte, gegen die kaum ein Kunde etwas einzuwenden hätte.

Neben den 1,84 Milliarden SEK konnte Schweden noch in anderen Bereichen ebenso deutlich mehr Geld einnehmen, als nur bei den Steuern, die 18 Prozent auf die Nettoeinnahmen der Betreiber entfallen. So lagen beispielsweise die Lizenzgebühren in Höhe von 67 Millionen SEK und die Abgaben an die Spelinspektionen für die Überwachung in Höhe von 57 Millionen SEK ebenfalls deutlich über den prognostizierten Werten. Eine Generallizenz, die Online Casino Spiele sowie Sportwetten gleichermaßen umfasst, kostet in Schweden 700.000 SEK und gilt für 5 Jahre.