Casino Fernsehwerbung in Schweden - Symbolbild

Das PlayOJO Casino setzt sich in Schweden für den Schutz der Minderjährigen ein und stellt ab sofort seine Werbung im TV zu bestimmten Uhrzeiten ein. (Symbolbild von Dirk Wouters auf Pixabay)

In Schweden ist der Glücksspielmarkt reguliert, was auch bedeutet, dass es dort völlig legal ist, Werbung für Casinos oder andere Glücksspiele zu machen. So nutzt auch das in Schweden lizenzierte PlayOJO Casino diese Chance und schaltet im Fernsehen Werbung für das Online-Casino. Allerdings sind jetzt Änderungen dabei im Gange. Denn als verantwortungsvolles Casino möchte PlayOJO Minderjährige vor dem Glücksspiel schützen. Als Konsequenz stellt der Casinoanbieter nun täglich für ein paar Stunden seine Werbung im TV ein, um so Minderjährige erst gar nicht in Verlockung zu bringen.

Keine Werbung mehr zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr

Das von SkillOnNet betriebene Casino PlayOJO gilt als sehr sicheres und seriöses Online-Casino. Das beweist es jetzt auch mit dem neuen Schritt, den PlayOJO in Schweden geht. Als dort lizenziertes Casino ist es erlaubt, Werbung zu schalten, auch im Fernsehen. Das macht PlayOJO auch, sodass täglich die Casinowerbung läuft. Allerdings hat sich SkillOnNet jetzt dazu entschlossen, die Werbung im TV einzudämmen. Der Grund dafür ist, dass der Casinobetreiber minderjährige Spieler schützen möchte und sie nicht dazu verlocken möchte, mit dem Spielen in einem Casino zu beginnen. Zwar werden bei der Anmeldung gewisse Kontrollen durchgeführt, aber Umwege gibt es ja bekanntlich immer. So wird nun täglich in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr keine Werbung mehr von PlayOJO im schwedischen Fernsehen zu sehen sein, also quasi in der Primetime von Kindern und Jugendlichen. Damit zeigt sich SkillOnNet als verantwortlicher Betreiber, dem wohl nicht nur der Spielerschutz wichtig ist, sondern auch vor allem der Schutz der Minderjährigen.

Modernes Marketing ja, aber ohne Minderjährige zu gefährden

SkillOnNet ist natürlich ein Unternehmen, das auch schwarze Zahlen schreiben möchte, und zwar gute Zahlen. Daher setzt es selbstverständlich auf ein modernes Marketing, um das Unternehmensziel zu erreichen. Nicht umsonst schaltet SkillOnNet zum Beispiel Werbung für das PlayOJO Casino im schwedischen Fernsehen. Dennoch möchte der Casinobetreiber dabei seiner verantwortungsvollen Rolle auch voll nachkommen. Eine Modernisierung des Marketings zugunsten des Minderjährigenschutzes ist ein wichtiger Schritt, um das Verantwortungsbewusstsein auch sichtbar auszusenden. Schließlich existiert auch bei Spielern unter 18 Jahren eine potenzielle Gefährdung, dem Glücksspiel zu verfallen oder überhaupt damit anzufangen. Dass SkillOnNet jetzt die Werbung für das PlayOJO Casino tagsüber stundenweise unterbindet, zeigt, dass moderne und gleichzeitig verantwortungsvolle Wege im Marketing beschritten werden.

Zudem könnte es sowieso bald passieren, dass die Glücksspielwerbung in Schweden generell eingedämmt wird. Der schwedischen Aufsichtsbehörde Spelinspektoren wird das Treiben rund um die Werbungen für Casinos und andere Glücksspielanbieter nämlich mittlerweile zu bunt. Erwägungen zur Eindämmung sind dort schon längst getroffen worden. Sogar ein generelles Verbot soll dabei im Raum stehen. Noch ist die Werbung aber erlaubt und wenn andere Anbieter dem Appell von SkillOnNet folgen, könnte die Spelinspektoren sicherlich auch noch ihre Meinung ändern und Werbung weiterhin erlauben.

Appell an andere Casinoanbieter

SkillOnNet geht mit seinem PlayOJO Casino einen Weg zum Schutz minderjähriger Spieler, den vorher noch kein Casinobetreiber gegangen ist. Denn weniger Werbung zu schalten, ist wohl grundsätzlich das Gegensätzliche von dem, was Casinos machen. Daher appelliert der Betreiber auch an die anderen in Schweden lizenzierten Casinos, den gleichen Weg einzuschlagen und während einer bestimmten Zeit keine Werbung im TV ausstrahlen zu lassen. Denn nur so kann nach Ansicht von SkillOnNet die Gefährdung minderjähriger Spieler noch mehr eingedämmt werden, und zwar, wenn man sie erst gar nicht in Verlockung führt. Dieser Aspekt ist sicher nicht ganz falsch und auf jeden Fall ist der Schritt von SkillOnNet einer, der dazu beitragen kann, dass Minderjährige vor dem Glücksspiel besser geschützt werden. (Quelle: EGR.global / Registrierung notwendig)

PlayOJO dämmt eigene Casino Fernsehwerbung in Schweden ein
4.5 (90%) 2 vote[s]