Sponsor des HSV

(v.l.) Henning Bindzus (Direktor Business Relations & Marke, HSV Fußball AG), Jürgen Irsigler (Geschäftsführer, ADMIRAL Sportwetten GmbH), Dieter Hecking (Cheftrainer HSV) und Georg Schwab (Geschäftsführer, ADMIRAL Sportwetten GmbH) (Fotonachweis: HSV/Witters – von der Webseite Loewen-Gruppe.de)

Lange Zeit schien es unmöglich, dass der Dino der deutschen Fußballgeschichte, der Hamburger SV, jemals aus der 1. Bundesliga absteigen könnte. Allerdings passiert genau dies im Jahr 2018 und so gibt es keinen einzigen Verein mehr, der nicht mindesten einmal aus der Spitzenklasse in die Niederungen des Fußballs hinunter musste. Doch trotz dieses kleinen Lapsus besitzt der HSV noch immer eine ungeheure Strahlkraft, auch in der 2. Bundesliga. Dies weiß auch Admiralbet, eine der vielen Tochtergesellschaften von Novomatic aus Österreich und sicherte sich nun als Sponsor die Rechte als Wettanbieter beim HSV.

In den nächsten vier Jahren wirbt Admiralbet von Novomatic beim HSV für seine Sportwetten

Kurz vor Beginn der neuen Saison hat nun endlich auch der HSV einen neuen Sponsor aus dem Bereich des Glücksspiels. Admiralbet heißt das Unternehmen und offeriert bereits seit 2017 Sportwetten in Deutschland sowohl stationäre wie auch im Internet. Gegründet wurde das Unternehmen von der Löwen Entertainment GmbH, die sonst eher als Hersteller von Spielautomaten und Betreiber von kleinen Casinos auftritt. Die Mutterfirma wiederum ist Teil des weltweit umspannenden Geflechtes an Gesellschaften, die zum österreichischen Konzern Novomatic gehören. Durch die Wahl des Namens Admiralbet ist die Verwandtschaft mehr als offensichtlich. Wie Löwen Entertainment nun bekannt gab, umfasst der nun abgeschlossene Sponsorenvertrag mit dem HSV insgesamt vier Jahr und läuft bis zum 30. Juni 2023. Für eine sicherlich nicht geringe Summe, über die jedoch beide Parteien vorerst Stillschweigen vereinbart haben, kann Admiralbet in Zukunft seine Präsenz in Deutschland vor allem auf medialer Ebene massiv ausbauen. Denn zum Vertrag gehört der Schriftzug Admiralbet auf den LED-Leinwänden im Stadion sowie die exklusive Präsentation des Magazins Nachspielzeit mit Informationen rund um den HSV. Zusätzlich wird eine „Quick-Bet“ Funktion in die eigene App des Fußballvereins integriert, damit die Fans des Hamburger Sportvereins auch in der 2. Bundesliga schnell und unkompliziert auf einen Sieg ihres Clubs wetten können.

Admiralbet wird für vier Jahre Exklusivpartner des HSV und befindet sich damit in einer Reihe wie Audi, der Rundfunksender NDR2 oder Philips aus dem Bereich der Elektronik. Bei der Präsentation der neuen Partnerschaft stellt der HSV ebenfalls zwei Trikots mit dem Schriftzug Admiralbet auf der Rückseite unter dem Spielernamen vor. Ob dies jedoch auch in den Spielen der 2. Bundesliga so sein wird, erfahren die Fans spätestens bei der Saisoneröffnung.

Die räumliche Nähe und die Expertise bei den Sportwetten sollen den Ausschlag für Admiralbet gegeben haben

Während sich über die Interna des Vertrags die Verantwortlichen des HSV sowie von Admiralbet nicht konkret äußern wollten, gaben diese zumindest einige Informationen preis, wie die neue Partnerschaft zustande kam. Zum einen stand natürlich die Strahlkraft des HSV, trotz seines momentanen Engagements in der 2. Bundesliga, als Dino der deutschen Fußballgeschichte für die Novomatic-Tochter Admiralbet im Vordergrund. Fans auf der ganzen Welt und dazu noch die Liveübertragungen im Fernsehen waren hier Pfunde, mit denen der HSV in den Verhandlungen wuchern konnte. Auf der anderen Seite bekommt der Hamburger Sportverein mit Admiralbet einen neuen Sponsor, der seinen Hauptsitz gleich in der Nähe der Hansestadt hat, genauer in Rellingen. Zudem kann der Anbieter von Sportwetten mit Novomatic im Rücken auf jede Menge Expertise in diesem Bereich verweisen. Vor allem in Österreich ist die Marke Admiral sowohl im Bereich der Casinos wie auch bei den Wetten auf Sportergebnisse eine große Nummer. Ebenfalls positiv für den HSV dürfte zudem noch der Umstand sein, dass der Verein mit Admiralbet, nach eigenen Aussagen, einen Anbieter von Sportwetten im deutschen Fußball besitzt, der tatsächlich seinen Hauptsitz in der Bundesrepublik hat. Zusammen wollen beide in den nächsten Jahren große Ziele erreichen. Der HSV strebt nach einer zusätzlichen Ehrenrunde in der 2. Liga den Wiederaufstieg an und Admiralbet eine deutliche Zunahme des eigenen Bekanntheitsgrades im Markt für Sportwetten, der hart umkämpft ist.

Henning Bindzus, der Direktor für Business Relations & Marke der HSV Fußball AG, äußerte sich sehr wohlwollend über den neuen Sponsor beim Hamburger Sportverein. So teilte er zum abgeschlossenen Vertrag mit Admiralbet mit: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Admiralbet einen Partner gewinnen konnten, der im Bereich Sportwetten eine große Expertise hat und sich bereits lange im internationalen Fußball engagiert. In den Gesprächen ist von Anfang an der hohe Anspruch von Admiralbet deutlich geworden, den wir nun in unserer langfristig angelegten Partnerschaft gemeinsam mit Leben füllen werden. Der Umstand, dass die Admiral Sportwetten GmbH sowohl mit Blick auf den Firmensitz und das Filialnetz eine starke Präsenz im Norden und somit in der Nähe unseres Volksparkstadions hat, zeigt auch die regionale Verbundenheit.“