NeoGames Übernahme Aspire Global

Für umgerechnet rund 420 Millionen Euro plant der Lottolieferant NeoGames die Übernahme des Casino-Software-Herstellers Aspire Global. (Bildquelle: neogames.com)

Innerhalb der Online Casino Welt dürfte NeoGames bislang ein noch recht unbekanntes Unternehmen sein, hat es sich doch bisher vor allem auf die Bereitstellung von Lotterieprodukten im Internet fokussiert. Der zunehmende Wunsch der Kundschaft jedoch auch Sportwetten und Online Casino Spiele anbieten zu wollen, führte nun allerdings dazu, dass der Glücksspielkonzern in neue Geschäftsbereiche vorstoßen will. Um als Vollanbieter zukünftig alle wichtigen Glücksspielgenre anbieten zu können, plant deshalb NeoGames die Übernahme von Aspire Global, dem bekannten Anbieter von White Label Casinos und Sportwettenplattformen. Insgesamt liegt der Kaufpreis umgerechnet bei rund 420 Millionen Euro und soll aus Barmitteln sowie aus einem Aktientausch finanziert werden.

NeoGames wird die Übernahme von Aspire Global rund 420 Millionen Euro kosten

Gerade einmal etwas mehr als 3 Monat sind vergangen, seit Aspire Global sich von seinem kompletten Endkundengeschäft getrennt hatte. Rund 65 Millionen Euro ließ sich der neue Eigentümer Esports Technologies sämtliche selbst betriebenen Online Casinos des Glücksspielkonzerns kosten, darunter auch das berühmte Karamba Casino. Mit diesem Schritt und der nun prall gefüllten Kriegskasse wollte Aspire Global sich ab sofort voll und ganz auf die technologische Entwicklung und die Rolle als Lieferanten für Buchmacher und Online Casino Betreiber konzentrieren. So zumindest hieß es noch im vergangenen Oktober aus der Firmenzentrale. Nun, Mitte Januar 2022, sieht alles ganz anders aus, denn plötzlich steht die Übernahme von Aspire Global durch NeoGames im Raum. Der bisherige Lottolieferant will sein Angebot um Software für Sportwetten und Online Casinos erweitern und ist bereit hierfür mit umgerechnet rund 420 Millionen Euro tief in die Tasche zu greifen. Finanziert werden soll der Deal, dem bereits der Vorstand von Aspire Global und die wichtigsten Aktionäre mit rund 67 Prozent der Stimmanteile zugestimmt haben, über Barmittel sowie einem Aktientausch. So können Anteilseigner wählen, ob sie lieber ihre Wertpapiere für 111 Schwedische Kronen abtreten, was immerhin mehr als 41 Schwedische Kronen über dem Schlusskurs am 17. Januar lag, oder sie einfach eintauschen. Hier bietet NeoGames für die Übernahme 0,320 eigenen Aktien für ein Wertpapier von Aspire Global.

Die Zahlen für Januar bis September 2021 in Euro im Vergleich:

NeoGames:

  • Umsatz: 33,5 Millionen
  • EBITDA: 22,4 Millionen

Aspire Global B2B:

  • Umsatz: 118,9 Millionen
  • EBITDA: 22,6 Millionen

Ein globaler Glücksspiellieferant wird geschmiedet

Wie NeoGames weiter ausführte, soll die Übernahme von Aspire Global zu je 50 Prozent durch Barmittel und Aktien realisiert werden. Für den Wertpapiertausch ist die Ausgabe von 7,6 Millionen eigener neuer Aktien geplant. Für die Barauszahlungen in Höhe von bis zu umgerechnet 256 Millionen Euro wurde bei der Blackstone Alternative Credit Advisors LP ein befristetes Darlehen mit einer Laufzeit von sechs Jahren aufgenommen. Insgesamt beläuft sich dieses auf umgerechnet rund 165 Millionen Euro. Der restliche Betrag wird aus eigenem Kapital beglichen. Das Ziel der Übernahme von Aspire Global durch NeoGames ist kein Geringeres, als die Schaffung eines global agierenden Lieferanten von Glücksspieltechnologie. Interessanterweise jedoch übernimmt hierbei allerdings sinnbildlich der kleine Goldfisch den deutlich größeren Barrakuda. Nichtsdestotrotz macht die Übernahme von Aspire Global durch NeoGames für beide Unternehmen sehr viel Sinn. Erstere Firma ist einer der führenden Hersteller von White Label Casinos, bietet zudem auch Sportwettenplattformen an und besitzt sogar mit Pariplay einen bekannten Spielautomatenhersteller. NeoGames wiederum ist stark im Internetlotto aufgestellt und liefert seine Produkte an namhafte Anbieter wie beispielsweise die Sazka Group, William Hill und zahlreiche Lotterien. Neben den Geschäftszweigen können jedoch beide Partner in Zukunft ebenso von ihrer bisherigen geografischen Präsenz profitieren. NeoGames ist beispielsweise hervorragend in den USA durch zahlreiche Lotteriekunden erstklassig aufgestellt und könnte für Aspire Global nach der Übernahme als Türöffner fungieren. Andersherum besitzt der White Label Casino Anbieter vor allem Kunden in Europa und könnte hier NeoGames den Weg zu neuen Jagdgründen ebnen.

Wie NeoGames mitteilte, soll die Frist zur Annahme des Übernahmeangebots voraussichtlich am 5. April beginnen und bis zum 3. Mai gehen. Damit der Deal abgeschlossen werden kann, muss NeoGames insgesamt mindestens 90 Prozent aller Aktien von Aspire Global einsammeln. Sollte dies gelingen, wird der bisherige CEO von Aspire Global, Tsachi Maimon, als neuer Präsident der iGaming-Abteilung von NeoGames fungieren und somit weiterhin die Geschicke seiner Firma leiten. Den dann kombinierten Gesamtkonzern wird allerdings Mofi Malul führen, der bisherigen CEO von NeoGames.

Hier finden Sie den dritten Quartalsbericht 2021 von NeoGames als PDF!

Hier finden Sie den dritten Quartalsbericht 2021 von Aspire Global als PDF!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.