microgaming headquarter

Foto: www.microgaming.co.uk

Über 2 Jahre ist es nun her, dass der offizielle Spatenstich für das neue Hauptquartier von Microgaming auf der Isle of Man vollzogen wurde. Genauer gesagt, im April 2015 begann die Bauarbeiten für den neuen Gebäudekomplex, der in Zukunft unter dem Namen Sixty Two das Selbstbewusstsein der Spielautomatenherstellers verkörpern wird. Nun wurde es endlich eingeweiht und über 100 Mitarbeiter werden hier nicht nur sämtliche Geschäftsbereiche des Unternehmens steuern, sondern ebenfalls an neuen Microgaming Spielautomaten arbeiten. Mit gerade einmal 5 Stockwerken ist das neue Hauptquartier sicherlich von der Größe her keine herausragende Erscheinung, doch machen dafür andere Faktoren das neue Gebäude zu etwas besonderem. So arbeite Microgaming bei der Konzeption der neuen Firmenzentrale sehr eng mit BREEAM zusammen, die das weltweit wichtigste Umweltbewertungsverfahren für Gebäude entwickelt haben. Genau diese enge Kooperation spiegelt sich in jeder Faser des mehr als 45.000 Quadratmeter Fläche bietenden, neuen Hauptquartiers wieder, denn es erhielt den BREEAM-Status exzellent. So sorgt ein effizientes Energie- und Abfallwirtschaftssystem nicht nur für geringe Kosten, sondern unterstützt in seiner Nachhaltigkeit ebenfalls noch die Umwelt. So werden Beleuchtung, die Luftqualität die Temperatur und die zentralen Recyclinganlagen permanent überwacht und so der gesamte Verbrauch deutlich reduziert. Selbstverständlich spiegelt sich der zugrundeliegende Hauptgedanke des neuen Microgaming Hauptquartiers, „Umwelt first“, ebenfalls bei so kleinen Dingen wie beim Kaffee wieder. Denn sämtliche Smoothies und Kaffe-Kreationen aus dem hauseigenen Cafe „The Watering Hole“ werden ausschließlich im wiederverwertbaren Bechern serviert. Selbst der beim Bau angefallen Müll wurde so gut es ging ins neue Gebäude integriert. So wurden hieraus nicht nur Möbel für die Inneneinrichtung aus diesen angefallenen Materialien hergestellt, sondern zudem selbst Gerüstbohlen zu Tischen für den Erholungsbereich umfunktioniert.

Sichtlich erfreut über die Eröffnung des neuen Microgaming Hauptquartiers lies es sich John Coleman, der CFO von Microgaming, nicht nehmen, überschwänglich auf seinen ganz besonderen Beitrag zu dem neuen Hause hinzuweisen. Und so sagte er: “Es ist wirklich unglaublich, dass wir zu Beginn von Microgaming auf der Insel im Jahr 2001 gerade einmal sechs Mitarbeiter waren. Jetzt sind wir ein regelrechter Campus im Herzen von Douglas, mit zwei großen Bürogebäuden. Und das beste daran ist, dass diese durch eine Himmelbrücke miteinander verbunden sind, was ein Muss für mich war! Es ist ein aufregendes neues Kapitel für Microgaming und ich bin unendlich stolz darauf, was wir mit unserem neuen Haus erreicht haben.”

Microgaming setzt mit dem neuen Hauptquartier vor allem auf Wohlfühlatmosphäre

Das größte Pfunde mit dem eine Spielautomatenhersteller wie Microgaming wuchern kann, ist die Kreativität der eigenen Mitarbeiter. Denn Automatenspiele, gerade die modernen mit unzähligen Bonusfeatures, sind mittlerweile kleine grafische, mathematische Kunstwerke. Doch Kreativität braucht bekanntlich Platz zum Atmen und Raum zur Entfaltung. Genau diese Räume bietet das neue Hauptquartier von Microgaming, welches genau neben dem alten Bürogebäude hochgezogen wurde und mit diesem über eine Glasbrücke miteinander verbunden ist. Hier gibt es für Spielentwickler und andere kreative Köpfe diverse Erholungsmöglichkeiten, um die Köpfe nach der harten Arbeit so richtig durchzublasen. So steht hier neben einem Dartbrett, Billardtischen, einem Pokertisch und einer Tischtennisplatte, sogar eine eigene kleine Bibliothek für Leseratten zur Verfügung. Zusätzlich können die Mitarbeiter von Microgaming ihren Stress im hauseigenen Fitnesscenter ausschwitzen oder sich die Sonne im eigenen Dachgarten auf die Haut prasseln lassen. Neben all den ganzen Erholungsmöglichkeiten, ist das neue Hauptquartier von Microgaming natürlich hauptsächlich zum Arbeiten da. Und da der Spielautomatenhersteller viel Wert auf Kommunikation und Miteinander setzt, gibt es gleich 16 Tagungsräume über das ganze Gebäude verteilt. Damit die Motivation der Mitarbeiter ebenfalls nicht zu kurz kommt, hat sich Microgaming noch ein paar ganz spezielle Ideen für das neue Bürogebäude einfallen lassen. So finden sich im Eingangsbereich die „Wand der Legenden“, bei der jeder Mitarbeiter verewigt wird, der bereits länger als 10 Jahre für das Unternehmen tätig ist. Eine andere Wand wiederum präsentiert die eigenen Microgaming Spielautomaten und zusätzlich dürfen sich hier Besucher und Beschäftigte an den zahlreichen Preisen des Unternehmens laben. Mit dem neuen Hauptquartier hat Microgaming nun der rasant gestiegenen Mitarbeiterzahl Rechnung getragen und so können nun fast 250 Beschäftigte in gleich zwei miteinander verbundenen Gebäuden ihrer Leidenschaft für Spielautomaten nachgehen.

Neben all den Tagungsräumen und sportlichen Freizeitaktivitäten, hat das neue Microgaming Hauptquartier noch etwas ganz besonderes zu bieten, nämlich ein echtes Periskop. Genau wie in einem U-Boot können hier Mitarbeiter und Besucher innerhalb des Gebäudes ihre Umgebung, die Ortschaft Douglas auf der Isle of Man, durch ein Fernrohr in 360° betrachten.