Home Office bei Novomatic

Ein Großteil der Angestellten arbeitet mittlerweile bei Novomatic im Home Office. Trotz dieser Veränderung soll der Kundenservice wie gewohnt weitergehen. (Bildquelle: novomatic.com)

Die Krise rund um das Coronavirus hält weiterhin an und in sämtlichen europäischen Ländern werden täglich immer striktere Maßnahmen mit einschneidenden Auswirkungen auf das Leben der Bevölkerung erlassen. Soziale Distanzierung ist das Motto der Stunde und so viele Menschen wie möglich sollen ab jetzt von zu Hause arbeiten. In Österreich erklärte nun der größte Glücksspielkonzern des Landes und von ganz Europa, dass ab jetzt ein Großteil der Mitarbeiter sich bereits bei Novomatic im Home Office befindet. Sämtliche Angestellte, die nicht zwingend für die Aufrechterhaltung der Produktion der Novoline Spielautomaten vor Ort benötigt werden, arbeiten nun in den eigenen vier Wänden. Damit will der Glücksspielkonzern seinen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten.

Home Office bei Novomatic und trotzdem für die Kunden erreichbar

Wie Novomatic jetzt verkündete, will auch in dieser Krisenzeit der Glücksspielkonzern alle elementaren Geschäftsbereiche aufrecht erhalten. Trotz zahlreicher Einschränkungen sei es weiterhin Ziel, Kunden und Partnern den gewohnten Service bieten zu können, so das Unternehmen. Gleichzeitig jedoch wurde am Hauptsitz ein Großteil der Mitarbeiter bei Novomatic ins Home Office geschickt. Dies betrifft nach Angaben des Novoline Spielautomatenherstellers zwei zentrale Bereiche, die Verwaltung sowie den Kundenservice. Im Letzteren kümmern sich ab jetzt die Mitarbeiter im Vertrieb, im technischen Support sowie in den Abteilungen für die Lieferung von Ersatzteilen von zu Hause aus um die eingehenden Kundenanfragen. Ebenfalls ins Home Office bei Novomatic geschickt wurden auch die Mitarbeiter in der Verwaltungsebene. Die Damen und Herren aus den Bereichen Personal, Recht, Buchhaltung und Kommunikation haben ihre Arbeitsplätze im Hauptsitz ebenso größtenteils geräumt.

Trotz der kompletten Umstrukturierung der gesamten Arbeitsorganisation ist Novomatic zuversichtlich, den eigenen Kundenservice auf hohem Level weiterführen zu können. In schwierigen Zeiten müssen die Mitarbeiter, die Abteilungen sowie die Geschäftsleitung als Team agieren, so der Spielautomatenhersteller, damit das Geschäft weiterlaufen kann. Zusätzlich beteuerte Novomatic, dass dem Glücksspielkonzern schon immer die Gesundheit der eigenen Angestellten und deren Familien am Herzen lag und auch jetzt liegt. Die jetzige Umstellung auf Home Office bei Novomatic könnte zudem einen Transformationsprozess in vielen Arbeitsbereichen innerhalb des Konzerns einläuten, der wohl auch nach der Krise anhalten dürfte. Womöglich sind dann die Großraumbüros, die nicht selten an Legebatterien im Hühnerstall erinnern, Geschichte und viel mehr Angestellte arbeiten dann von zu Hause aus.

Vor allem das Thema Teamgeist stand ganz oben bei der Erklärung von Jens Einhaus, dem Vice President International Sales, Europe & the Americas, zum Thema Home Office bei Novomatic. So teilte er mit: „Diese Situation ist für alle und auch für unsere Branche völlig neu. Betreiber, Zulieferer, Hersteller – die Menschen, die das alles sind, und ihre Familien. Ich möchte unseren Kunden und Partnern versichern, dass wir für alle ihre Anfragen voll verfügbar bleiben. Unsere Mitarbeiter und Teams sind voll motiviert, an unserem eigenen Novomatic-Teamgeist festzuhalten. Hoffen wir alle, dass unsere Branche bald wieder den normalen Betrieb und unser tägliches Leben, wie wir es kennen, wieder aufnehmen kann. Ebenso hoffen wir, dass man sich schon bald bei bevorstehenden Branchenveranstaltungen wieder versammeln kann, ohne Angst vor einer Infektion zu haben. Bleiben Sie sicher – bleiben Sie gesund!“