Golden Race Virtual Sports

In Zeiten ohne Sportwetten suchen Online Casinos und Buchmacher nach Alternativen, deshalb sichern sich immer mehr Anbieter Golden Race Virtual Sports. (Bildquelle: goldenrace.com)

Jeder Krise ist zu eigen, dass sie viele Verlierer, aber eben auch einige Gewinner hervorbringt. Diese Regel gilt ebenso für den Bereich der Glücksspielbranche, der seine Gelder hauptsächlich im Internet verdient. Aufgrund des Ausfalls fast aller wichtigen Sportereignisse und Wettbewerbe, suchen Online Casinos und Buchmacher zur Zeit händeringend nach Ersatz, denn so schön eSports und Tischtennis auch sein mögen, kompensieren können sie den Verlust nicht wirklich. Dank moderner Technik gibt es jedoch die Möglichkeit für Kunden, anstatt auf reale Fußballspiele oder Pferderennen zu wetten, das eigene Glück einfach bei den virtuellen Wettkämpfen in schicker 3-D Optik herauszufordern. Genau in diesem als Virtual Sports bezeichneten Genre ist die Firma Golden Race seit Jahren dick im Geschäft. Mit Ausbruch der Pandemie und den immer stärkeren Folgen rennen die Online Casinos und Buchmacher dem Anbieter jedoch momentan förmlich die Bude ein.

Betway setzt ab sofort ebenso auf Virtual Sports von Golden Race

Als einer der ersten Buchmacher und Betreiber eines Online Casinos setze Betway bereits frühzeitig stark auf das damals noch in den Kinderschuhen steckende Genre des eSports. Trotz des Vorteils des frühen Beginns, der sich gerade jetzt bezahlt machen dürfte, ist das Unternehmen gewillt, mit weiteren Maßnahmen die Ausfälle bei den Sportwetten möglichst zu verringern. Virtual Sports von Golden Race heißt das neuste Produkt, mit dem dies gelingen soll, allerdings zuerst in Afrika. Über den dortigen Markenlizenznehmer Headsquare werden in Zukunft sämtliche virtuellen Games des maltesischen Lieferanten online gehen. Darunter fallen beispielsweise Fußball, MMA-Kämpfe, Auto- und Pferderennen sowie Basketball, die in unterschiedlichen Varianten eine breite Palette von echten Wettbewerben simulieren. Ob und wann auch andere Länder und Märkte folgen werden, wurde allerdings noch nicht bekannt und wird wohl hauptsächlich von der Performance der neuen Games in Afrika abhängen.

Betway ist jedoch nicht der einzige große Online Casino Betreiber und Buchmacher, der in den letzten Tagen seine Unterschrift bei Golden Race über die Lieferung von Virtual Sports gesetzt hat. Der in Deutschland bekannte Anbieter Interwetten zum Beispiel sicherte sich die Glücksspiele der Malteser nur wenige Tage zuvor, genau wie das 888casino. Letzteres hat bislang jedoch die neuen Games erst einmal nur für die Kunden in Schweden sowie in Großbritannien freigeschaltet. Auch hier wird wohl zuerst einmal die Akzeptanz der Kunden getestet. Wer somit im deutschsprachigen Raum sich sofort selbst davon überzeugen möchte, ob die Virtual Games von Golden Race als Ersatz für die echten Sportwetten taugen, dem bleibt nur der Besuch bei Interwetten. Hier stehen nämlich die preisgekrönten Spiele allen Kunden zur Verfügung. Sollte die Pandemie und der negative Einfluss auf den realen Sport noch länger bestehen bleiben, dürfen Betway, Interwetten und das 888casino wohl erst der Anfang zahlreicher weiterer Verträge für die Malteser sein.

Nach eigenen Angaben verarbeitet Golden Race weltweit täglich rund 15 Millionen Sportwetten in seinen Virtual Games und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Gegenüber Konkurrenten bieten die Malteser eine eigene integrierbare Lobby in den Online Casinos ihrer Partner an, die genau wie echte Sprotwetten aufgebaut sind. Dies erleichtert die Migration von Kunden, die sich zuvor noch nie für Virtual Sports interessiert haben.