Totolotek SA

Gauselmann will im Bereich der Sportwetten nach Polen expandieren. Hierfür möchte der deutsche Glücksspielkonzern den Buchmacher Totolotek SA übernehmen.

Nachdem im heimischen Deutschland, in Österreich, in Dänemark und in Belgien bereits seit vielen Jahren die bekannte Sonne von Merkur lächelt wird nun auch schon bald in Polen der deutsche Glücksspielkonzern Gauselmann Fuß fassen. Denn der Hersteller der bekannten Merkur Echtgeld Spielautomaten beabsichtigt den polnischen Anbieter von Sportwetten Totolotek SA zu übernehmen und somit in ein weiteres europäisches Land zu expandieren. Allerdings müssen der Übernahme noch die Wettbewerbsbehörden zustimmen.

Totolotek SA erhofft sich von der Übernahme durch Gauselmann weiteres Wachstum

Während Gauselmann in Deutschland mit seiner Marke XTiP und in anderen Ländern mit Cashpoint im Bereich der Sportwetten um Kunden buhlt, wird in Zukunft in Polen Totolotek SA diese Funktion übernehmen. Sofern die Wettbewerbsaufsicht der geplanten Übernahme durch den deutschen Hersteller der Merkur Automatenspiele zustimmt, wäre dies dann bereits die dritte große Marke bei den Sportwetten im eigenen Portfolio. Totolotek SA ist dabei nicht gerade ein kleiner Fisch im Nachbarland, sondern gehört mit seinem Angebot an Livewetten und möglichen Einsätzen auf Sportergebnisse zu den großen drei Buchmachern im Land. Seit bereits 27 Jahren können hier die sportbegeisterten Polen auf so gut wie alle Sportarten und möglichen Ergebnisse wetten und dies sowohl in stationären Wettshops wie auch online.

Auf der einen Seite erhofft sich der deutsche Glücksspielkonzern Gauselmann mit der Expansion nach Polen die Erschließung eines neuen Kernmarktes. Auf der anderen Seite wiederum jedoch erhofft sich ebenso Totolotek vom neuen Eigentümer wichtige Impulse für die zukünftige Entwicklung des eigenen Geschäfts bei den Sportwetten. Wie der bisherige Eigentümer von Totolotek SA, Intralot aus Griechenland, in einer eigenen Presseaussendung mitteilte, gehörte für das Unternehmen Polen nicht zu den eigenen Kernmärkten in denen Investitionen getätigt werden. Deshalb stehen nun mit Gauselmann als zukünftigen Eigentümer die Chancen für weiteres Wachstum deutlich besser. Integriert werden soll Totolotek SA mit rund 560 Mitarbeitern und mehr als 260 stationären Wettshops in die Merkur Sportwetten GmbH innerhalb von Gauselmann. Adam Lamentowicz, der CEO von Totolotek SA, äußerte sich zur geplanten Übernahme wie folgt: „Wir freuen uns, mit Merkur Sportwetten und der dahinter stehenden Gauselmann-Gruppe einen starken strategischen Partner gewonnen zu haben. Mit seiner Erfahrung und finanziellen Stärke sowie seinen innovativen Produkten für den stationären Handel und den Online- und Mobile-Sektor wird dies Totolotek SA dabei helfen, weiteres Wachstum zu erzielen.“

Niko Steinkrauß, CEO der Merkur Sportwetten GmbH, erwartet Großes von der Übernahme von Totolotek SA. Immerhin soll Polen nicht Geringeres als ein neuer Kernmarkt im Bereich der Sportwetten für den deutschen Glücksspielkonzern werden. Steinkrauß erklärte: „Sportwetten sind in Polen äußerst beliebt und für viele Fußballfans ein wesentlicher Bestandteil eines guten Spiels. Die Übernahme von Totolotek ist ein wichtiger Teil unserer Wachstumsstrategie, um den polnischen Markt zu erschließen und neben Deutschland, Österreich, Dänemark und Belgien einen weiteren Kernmarkt zu gewinnen.“