Gamesys Halbjahreszahlen 2020

Die Übernahme von Gamesys im letzten Jahr zahlte sich für die Jackpotjoy Group aus und starke Halbjahreszahlen in 2020 waren das Ergebnis. (Bildquelle: gamesysgroup.com)

Mit großer Spannung wurden die Halbjahreszahlen für die ersten 6 Monate der neu formierten Gamesys Group erwartet, zu der ebenfalls das bekannte Vera&John Casino gehört. Nachdem im vergangenen September die Jackpotjoy Group den Rivalen Gamesys für fast 500 Millionen Pfund übernommen und zugleich deren Namen angenommen hatte, konnte nun erstmals ein Blick auf die jüngste gemeinsame Entwicklung geworfen werden. Gelang es dem neu geschmiedeten Glücksspielkonzern nun deutlich stärker zu wachsen, als gegenüber den Vorjahren, als beide Gruppen noch für sich allein operierten? Tatsächlich ließ sich festhalten, dass die Frage mit einem klaren Ja beantwortete wurde und die nun vorgestellten Halbjahreszahlen 2020 der Gamesys Group exorbitant gut ausfielen und.

Die Gamesys Group Halbjahreszahlen 2020 sind ein Fest

Trotz des Rückzugs des bekannten Vera&John Casinos aus Großbritannien aufgrund der immer restriktiveren Regulierung auf der Insel zeigten sich die Halbjahreszahlen 2020 der Gamesys Group hiervon völlig unbeeindruckt. Gegenüber dem Vorjahr, ohne die Zahlen der fast 500 Millionen Pfund schweren Übernahme aus dem Vorjahr mit einzubeziehen, kletterte der Umsatz des Online Casino Betreibers um enorme 101 Prozent. Anstatt 169,5 Millionen Pfund zum gleichen Zeitpunkt in 2019 konnte die neu formierte Gruppe nun bereits rund 340 Millionen Pfund umsetzen. Der starke Anstieg blieb natürlich nicht ohne positiven Einfluss auf die weiteren wichtigen Finanzkennzahlen wie dem EBITDA. Hier ging es um stolze 75 Prozent von zuvor 54,3 Millionen Pfund auf jetzt rund 95 Millionen Pfund kräftig nach oben. Beim Gewinn nach Steuern zeigten die Halbjahreszahlen der ersten 6 Monate in 2020 für die Gamesys Group den größten Anstieg. Dieser konnte um exorbitante 340 Prozent von zuvor nur 5,3 Millionen Pfund auf nun stolze 23,3 Millionen Pfund gesteigert werden.

Um natürlich herauszufinden, ob sämtliche Online Casinos der Jackpotoy Group sowie von Gamesys von der Übernahme profitieren konnten, muss ein genauer Blick in die bereinigten Zahlen geworfen werden. Diese werden so berechnet, als ob beide Glücksspielfirmen schon immer Bestandteil des neuen Konzerns gewesen wären. Hierbei zeigte sich ebenfalls für die ersten 6 Monate in den Halbjahreszahlen der Gamesys Group eine beeindruckende Entwicklung. Gegenüber 267,3 Millionen Pfund bedeutete der Sprung auf nun 340 Millionen Pfund einen starken Anstieg um gehörige 27 Prozent. Beim EBITDA ging der Wert ebenfalls mit 17 Prozent steil nach oben und klettert auf nun 95 Millionen Pfund. Dies waren fast 14 Millionen Pfund mehr als noch in 2019, als insgesamt 81,2 Millionen Pfund in den Büchern standen. Für den in dieser Weise bereinigten Gewinn machte der Online Casino Betreiber hingegen keine genauen Angaben.

Interessante Zahlen zu der Entwicklung der Kunden:

  • Die durchschnittliche Anzahl der aktiven Kunden kletterte um 14 Prozent auf nun 640.436.
  • Der durchschnittliche Umsatz pro aktiven Kunde im Monat stieg um 7 Prozent auf jetzt 80 Pfund

Großbritannien, Deutschland und Asien liefen stark

Laut den Gamesys Group Halbjahreszahlen für die ersten 6 Monate in 2020 liefen die Geschäfte mit den eigenen Online Casinos wie dem Vera&John Casino gleich in mehreren Regionen extrem stark. Vor allem Asien, in dem noch nicht wirklich viele europäische Buchmacher und Online Casino Betreiber aktiv sind, stellte sich hier als wahres Zugpferd heraus. Hier konnte der Umsatz mit einem Plus in Höhe von 92 Prozent nahezu verdoppelt werden. Gegenüber 51,5 Millionen Pfund aus dem Vorjahr gab es nun einen starken Wert in Höhe von 98,8 Millionen Pfund. Ebenfalls hervorragend lief Großbritannien in der ersten Jahreshälfte, obwohl die weltweite Hauptmarke, das Vera&John Casino, sich bereits in 2019 von der Insel verabschiedete. Die volle Konzentration auf die eigenen Bingomarken zahlte sich aus und so wuchs hier der Umsatz um 153 Prozent von zuvor 78 Millionen Pfund auf jetzt 197,4 Millionen Pfund. Natürlich spielte für die enormen Zuwächse die Übernahme im vergangenen Jahr die Hauptrolle. Im Rest der Welt, vor allem in den USA, ging es für die Gamesys Group ebenfalls bergauf. Hier konnten die Umsätze laut den Halbjahreszahlen 2020 von ehemals 4 Millionen Pfund auf mittlerweile 9,3 Millionen Pfund um fast 133 Prozent gesteigert werden. Einziger Wermutstropfen stellte Europa dar. Trotz starker Zuwächse in Deutschland und in Spanien musst der Online Casinos Betreiber einen leichten Rückgang in Höhe von etwas mehr als 4 Prozent von 36 Millionen Pfund auf 34,4 Millionen Pfund hinnehmen.

Deutlich besser ließ sich in den Halbjahreszahlen der Gamesys Group für 2020 die Geschäftsentwicklung mit den bereinigten Zahlen vergleichen. Für beide Konzernteile als ein einziges Unternehmen auch in der Vergangenheit vor der Übernahme betrachtet, gab es hier jedoch in Europa sowie in Asien keinerlei Unterschiede, dafür jedoch im Rest der Welt sowie in Großbritannien. Im letzteren Glücksspielmarkt gelang tatsächlich nur ein kleiner Anstieg beim Umsatz in Höhe von 2 Prozent von zuvor 9,1 Millionen Pfund auf 9,3 Millionen Pfund. Deutlich besser sah es allerdings im Vereinigten Königreich aus. Hier kletterten die Umsätze bereinigt um immer noch starke 16 Prozent von ehemals 170,7 Millionen Pfund auf jetzt 197,4 Millionen Pfund.

Die gesamten Halbjahreszahlen der Gamesys Group für 2020 finden Sie hier als PDF!