Flutter Entertainment Innovationszentrum

Mehr als 1.700 Mitarbeiter forschen auf mehr als 12.600 Quadratmetern im neuen Innovationszentrum von Flutter Entertainment in Leeds. (Bildquelle: Pixabay by Pexels)

Insgesamt 15 Millionen Pfund hat sich Flutter Entertainment sein neues Technologie- und Innovationszentrum im Herzen der englischen Arbeiterstadt Leeds kosten lassen. Hier sollen in Zukunft neue Produkte, Software und andere Innovationen für sämtliche Marken wie Betfair, PaddyPower oder Pokerstars entwickelt werden, um dem Konzern seine Spitzenposition in der Glücksspielindustrie langfristig zu sichern. Trotz des Brexits und dem eigenen Hauptsitz in Dublin in Irland, ist diese millionenschwere Investition ein klares Bekenntnis für Großbritannien als wichtigen Standort für den Online Casino Betreiber und Besitzer mehrerer Buchmacher.

1.700 Menschen arbeiten im neuen Innovationszentrum von Flutter Entertainment in Leeds

Als größter Betreiber von virtuellen Spielhallen wie dem legendären Pokerstars Casino und Buchmachern wie PaddyPower, Betfair und FanDuel will Flutter Entertainment natürlich seine Spitzenposition möglichst lange beibehalten. Um dieses Ziel zu erreichen, sind deshalb Investitionen in die Zukunft unerlässlich. Momentan schwappt gerade in der Glücksspielbranche eine große Welle an Fusionen und milliardenschweren Übernahmen um den Globus, die den Status als Branchenprimus durchaus infrage stellen könnte. Vor diesem Hintergrund ist es nur als Weise zu bezeichnen, dass Flutter Entertainment nun in Leeds im Norden von England ein neues Technologie-, Forschungs- und Innovationszentrum aus dem Boden gestampft hat. Die Dimension des Baus werden dabei einem Weltkonzern mehr als gerecht. Auf insgesamt acht Stockwerken werden nämlich in Zukunft mehr als 1.700 Mitarbeiter an der Zukunft von Flutter Entertainment arbeiten. Hier sollen einmal völlig neue Produkte in Bezug auf Sportwetten oder Online Casinos entstehen sowie revolutionäre Software entwickelt werden. Des Weiteren wird ebenfalls der allgemeinen Forschung zum generellen Erkenntnisgewinn große Ressourcen eingeräumt, wie der Glücksspielkonzern mitteilte. Neben der reinen Fläche von mehr als 12.600 Quadratmetern ist Flutter Entertainment stolz über einige moderne Annehmlichkeiten, die das neue 15 Millionen Pfund teure Innovationszentrum bietet. So sind allein zwei Stockwerke für soziale Aktivitäten zwischen den Arbeitsgruppen vorbehalten und die Mitarbeiter finden im Untergeschoss mehrere Ladesäulen für Elektroautos. Ebenfalls wurde bei den Möbeln, um dem Thema Nachhaltigkeit gerecht zu werden, auf Recycling gesetzt und besonders ausgefallene Möbelstücke bestehen aus dem Granulat alter Cola-Flaschen.

Für Conor Grant, dem CEO von Flutter Entertainment UK und Irland, entspringt das neue Innovationszentrum einer Vision für die Zukunft, die kurz andeutete. So erklärte er: „Unser neues Büro in Leeds ist unsere Vision für die Zukunft des Arbeitens und wir freuen uns, unsere Kollegen in diesem modernen, agilen und flexiblen Arbeitsplatz zu begrüßen. Die gesamte Flutter Group hat stark von der führenden Technologie und Fähigkeiten profitiert, die wir in Leeds durch unsere talentierten und hoch qualifizierten Mitarbeiter entwickelt haben. Deshalb zeigt diese Investition unser anhaltendes Engagement sowohl für die Stadt als auch für unsere Kollegen. Wir werden auch mit unserer Skills Academy und Kickstart weiterhin eine positive Kraft in den von uns betreuten Gemeinden sein und jungen Menschen spannende Möglichkeiten anbieten, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“