Evolution NetEnt Deal

Evolution hat es geschafft und den Deal zur Übernahme von NetEnt ins Trockene gebracht. Mehr als 90 Prozent der Aktien wurden eingesammelt. (Bildquelle: netent.com)

Bereits vor gut einer Woche war klar, dass dem Deal zur Übernahme von NetEnt durch Evolution kaum noch etwas im Wege steht, immerhin gab die CMA aus Großbritannien als letzte Wettbewerbsaufsicht ihren offiziellen Segen. Theoretisch hätten jetzt nur noch die Aktionäre des schwedischen Spielautomatenherstellers die Pläne von Evolution torpedieren können, indem sie völlig überraschend das mehr als großzügige Angebot noch ausgeschlagen hätten. Wie nun Evolution mitteilte, ist diese Überraschung erwartungsgemäß ausgeblieben und bis jetzt konnten weit mehr als die benötigten 90 Prozent an Aktien von NetEnt für den Deal eingesammelt werden.

Der Deal zwischen Evolution und NetEnt wird noch in diesem Jahr abgeschlossen

Schon zu Beginn des nächsten Jahres wird der schwedische Spielautomatenhersteller NetEnt sowie dessen Tochter Red Tiger Gaming zum Live Casino Spezialisten Evolution gehören. Wie der Marktführer bei den Live Dealer Games mitteilte, nahmen bis zum 20. November die Besitzer von mehr als 90 Prozent der Aktien des Spielautomatenherstellers das Angebot an, nämlich rund 93,9 Prozent. Damit erreichte Evolution spielend das selbst aufgestellte Ziel, welches für das erfolgreiche Abschließen des Deals mit NetEnt zur Voraussetzung erklärt wurde. Im Zuge dessen erlangt der Live Casino Spezialist ebenso rund 97,3 Prozent der Stimmen. Gleichzeitig erklärte der Glücksspielkonzern, den verbliebenen Besitzern von Wertpapieren noch eine letzte Frist bis Ende des Monats einzuräumen, um auch noch die restlichen Prozent zu übernehmen. Ziel ist es schließlich in den nächsten Monaten NetEnt komplett von der Börse in Stockholm zu nehmen.

Gleich nach dem Ablauf der kurzen Verlängerung des Angebots bis zum 30. November beginnt sofort am 1. Dezember der Aktientausch für die bislang eingesammelten 93,7 Prozent. Hierbei bleibt es bei dem im Angebot festgeschriebenen Verhältnis von einer NetEnt-Aktie für 0,1306 Wertpapiere von Evolution. Für diese fast 2 Milliarden Euro schwere Transaktion hatte bereits die außerordentliche Hauptversammlung beim Live Casino Spezialisten im September die Genehmigung für die Ausgabe von rund 30 Millionen neuer Aktien erteilt. Alle weiteren Besitzer von NetEnt-Aktien, die sich erst zwischen dem 20. und 30. November für die Annahme entschließen, erfolgt der Aktientausch erst am 9. Dezember. Verläuft hier bei diesem Deal alles nach Plan, gehört NetEnt bereits noch vor Weihnachten zu Evolution. Gemeinsam bilden dann sämtliche Marken einen der größten Online Casino Lieferanten der Welt.

Mit diesem Deal und der damit verbundenen Übernahme von NetEnt sowie Red Tiger Gaming spielt Evolution über Nacht sofort eine führende Rolle im Bereich der Spielautomaten. Interessant wird jedoch sein, was mit dem Geschäftszweig Live Casino von NetEnt passiert, ob dieses weiterhin autark als eigene Marke betrieben wird oder gar langfristig in Evolution aufgeht. Die gemeinsame Nutzung von Technologie sowie eine zentrale Entwicklung könnte hier sicherlich einiges an Einsparungspotenzial bieten.