EveryMatrix UK-Lizenz

Die Online Casino Lizenz von EveryMatrix in Großbritannien wurde suspendiert. Betroffen hiervon ist auch das bekannte Jetbull Casino des Glücksspielkonzerns.

Seit einigen Monaten ist der Spielerschutz sowie der damit verbundene Kampf gegen die Spielsucht das große Thema in Großbritannien im Bereich der Online Casinos. Nach zahlreichen, zum Teil enorm hohen Geldstrafen scheint nun die UKGC, die britische Glücksspielaufsicht, auch nicht mehr davor zurückzuschrecken, Online Casino Lizenzen vorübergehend ruhend zu stellen. Erwischt hat nun den White Label Casino Lieferanten EveryMatrix, der auch das bekannte Jetbull Casino betreibt. So lange die Suspendierung dauert, dürfen Briten nicht mehr in diesem Online Casino spielen.

EveryMatrix gelobt Besserung und arbeitet unter Hochdruck an verbessertem Spielerschutz

EveryMatrix gehört zu den großen Glücksspielkonzernen, die sogenannte White Label Casinos für andere Firmen herstellen und sogar selbst eigenen virtuelle Spielhallen im Internet betreiben. Neben der Bereitstellung der Casino-Software bietet der Konzern ebenfalls ganze Plattformen für Sportwetten oder Zahlungsabwicklung an sowie Bibliotheken voll mit Spielautomaten und Live Casino Spielen an. Was diese Art der White Label Casino für viele, gerade kleinere Firmen so interessant macht, ist die Lizenzierung in den Glücksspielmärkten. Diese liefert EveryMatrix nämlich gleich mit. Nun jedoch zeigt sich aufgrund der Suspendierung der Lizenz in Großbritannien durch die UKGC, dass dieser recht einfache Weg auch ins Verderben führen kann. Denn sämtliche Betreiber, die ihre Online Casinos von EveryMatrix erhalten haben, müssen nun ebenfalls vorerst ihre virtuellen Spielhallen für britische Kunden schließen. Der bekannteste Vertreter und den zahlreichen Internetcasinos ist beispielsweise Jetbull. Zwar darf dieses Online Casino noch seinen Kunden erlauben, sich einzuloggen, um Gelder auszuzahlen, allerdings dürfen diese nicht mehr Einzahlungen tätigen, geschweige denn an den Spielautomaten ihre Runden drehen.

Wie die UKGC selbst mitteilte, besteht aus ihrer Sicht Zweifel an den Maßnahmen zum Spielerschutz und im Kampf gegen die Spielsucht bei EveryMatrix. Vorfälle, wie bereits in der Vergangenheit bei anderen namhaften Betreibern, gab es zwar bislang nicht, doch scheint der UGKC die gesamte interne Struktur bei EveryMatrix in diesem so wichtigen Feld nicht wirklich zu gefallen. Der Glücksspielkonzern selbst hat mittlerweile zu der Suspendierung der eigenen UK-Lizenz Stellung bezogen und redet dabei nicht erst groß um den heißen Brei herum. Die UKGC hat Probleme mit der internen Verwaltung der Kundeninteraktionen, die zwingend für das Erkennen von problematischem Spielverhalten ist, so EveryMatrix in der Pressemitteilung. Gleichzeitig gab der Glücksspielkonzern jedoch bekannt, unter Hochdruck an mehreren Maßnahmen im Bereich Spielerschutz zu arbeiten, um die Bedenken der UKGC so schnell wie möglich auszuräumen. EveryMatrix ist gewillt dafür zu sorgen, dass die Suspendierung so schnell wie möglich wieder aufgehoben wird und britische Kunden wieder im Jetbull Casino spielen können. Zuletzt machte der Konzern noch darauf aufmerksam, dass die Suspendierung nur den B2C-Bereich betrifft, also das Geschäft mit den Endkunden, während das Unternehmen weiterhin Spielautomaten und Live Casino Spiele an seine Partner liefern darf.

Die jetzige Suspendierung der UK-Lizenz für Every Matrix hat für Kunden aus anderen Ländern keinerlei Auswirkungen. Der Konzern sowie viele Online Casinos, die hiervon betroffen sind, besitzen auch eine Lizenz aus Malta. Im Jetbull Casino ist momentan nur noch diese angegeben, während die UK-Konzession von der Seite genommen wurde.