Ladbrokes und Sportingbet

Der internationale Online-Casino-Anbieter und Wettveranstalter Entain ist als Betreiber virtueller Automatenspiele in Deutschland mit seinen Marken bwin, Ladbrokes und Sportingbet staatlich zugelassen! (Bildquelle: Logos von entaingroup.com)

Fünf auf einen Streich! Der global operierende Glücksspielbetreiber und Sportwetten-Anbieter Entain hat gleich mehrere deutsche Lizenzen der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) erhalten. Für Online Slots sind bwin, Ladbrokes und Sportingbet staatlich zugelassen! Außerdem werden bwin und Ladbrokes als Pokeranbieter in Deutschland legal operieren dürfen. Die fünf Erlaubnisse sind nach Angaben des Unternehmens jeweils für fünf Jahre gültig und erlauben ein flächendeckendes deutschlandweites Angebot. Was uns wundert ist, dass der SlotClub (ehemals CasinoClub) ebenfalls eine gerade in Deutschland bekannte Marke nicht zu den lizenzierten Seiten gehört. Das Unternehmen könnte für das vor allem als Roulette Casino bekannte Angebot auch eine Online-Tischspiel-Lizenz in einem Bundesland anstreben.

Entain Marken wie bwin für den Start in Deutschland freigegeben

Alle fünf neuen glücksspielrechtlichen Genehmigungen haben eine Laufzeit von fünf Jahren und kommen zu den bestehenden Lizenzen von Entain hinzu, die es ermöglichen, in Deutschland unter den jeweiligen Internet Casinos auch Online-Sportwetten anzubieten. Mit der Bewilligung des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt (noch bis 2023 zuständig, danach über nimmer die GGL vollständig) erhielt Entain insgesamt fünf Erlaubnisse, von denen zwei Lizenzen für den Betrieb von Online-Pokerspielen über die Marken bwin und Ladbrokes gestatten. Die anderen drei Glücksspiellizenzen erlauben es bwin und Ladbrokes sowie Sportingbet, mit einem lizenzierten Automatenangebot landesweit zu operieren.

Damit hält der Marktführer bwin Lizenzen für virtuelles Automatenspiel, Online-Poker und Sportwetten in Deutschland und ist neben der britischen Schwester Ladbrokes der erste Glücksspielanbieter, dem diese besondere Ehre zuteilwird. Nachdem die landeseigene Gesellschaft Sächsische Spielbanken Anfang November als erster staatlicher Casino Anbieter in Deutschland eine Lizenz für Online-Spielautomaten erhalten hat, folgen nun weitere Bewilligungen.

Der sächsische Slot-Veranstalter, der ein Monopol auf den landbasierten Glücksspielsektor im Freistaat Sachsen hat, wird den Spielern in Deutschland Online-Slots über die Website die-spielbank.de anbieten sowie vermutlich auch über die Plattform sachsenlotto.de. Es ist jetzt schon abzusehen, dass der deutsche Markt ein Mix aus regionalen Glücksspielangeboten online erhalten wird sowie auch punktuell durch internationale Glücksspielkonzerne. Es wird interessant sein zu sehen, wer sich am Ende an der Spitze behaupten kann.

Merkur Gauselmann hat bereits ein Pilotprojekt gestartet und nimmt mit dem Sonnenspiele Casino niedergelassene Spielhallenbetreiber mit in die Online-Welt. Durch ein ausgeklügeltes Partizipationsmodell werden Aufstellbetriebe am Internet-Glücksspiel beteiligt.

Deutschland Premiere für Ladbrokes und Sportingbet

Die Entain Unternehmensgruppe umfasst Dutzende Marken, die weltweit präsent sind. In den USA besteht sogar mit MGM Resorts International, der neue Eigner von LeoVegas, ein Joint Venture des Casinos BetMGM. Eine der Top-Marken ist jedoch Ladbrokes, denn der ursprüngliche Buchmacher mit einer über fünf Jahrzehnte zurückgehenden Tradition in Großbritannien polarisiert allein durch seine Geschichte. Allein dessen Präsenz im Stadtbild fällt vielen ins Auge, diese Marke nun nach Deutschland zu bringen ist ein interessanter Schachzug.

Zumal sich Traditionsbuchmacher wie William Hill und BetVictor im Zuge der strengen Regeln durch die Markt-Liberalisierung zurückgezogen haben. Allerdings ist William Hill mit einem Mr Green Deutschland Online Casino immer noch am Start, seit die Führungsetage nach einer anhaltenden Übernahmephase 888 Holdings übernommen hat. Und BetVictor zieht im Hintergrund von BildBet die Strippen, wo aktuell nur Online-Wetten ein Thema sind. Allerdings ist auch bei diesem Angebot mit einer Lizenz für Online-Glücksspiel der GGL eine Erweiterung mit Slots zu rechnen.

Sächsische Spielbanken werden zum staatlichen Online Casino Anbieter

Die erste Gesellschaft aus öffentlich-rechtlicher Trägerschaft ist mit den Spielbanken Sachsen für Online-Glücksspiel in Deutschland zugelassen worden. Wie es mit dem „Großen Spiel“ Roulette, Blackjack und Co weitergeht, ist immer noch offen. Da der Entain CasinoClub nicht zum Lizenzierungsumfang gehört, könnte es sein, dass dieser Markennamen ins Rennen um eine Bundesland-Lizenz für Online-Casinospiele geschickt wird!

Robert Hoskin, Chief Governance Officer von Entain kommentiert in der Pressenachricht „Entain granted gaming and poker licences in Germany” die fünffache Lizenzierung wie folgt: „Es freut uns sehr, nunmehr auch auf dem regulierten deutschen Markt über Lizenzen für Glücksspiel- und Pokerangebote zu verfügen, mit denen wir die entsprechenden Angebote für unsere Kunden bereitstellen und vermarkten können. Die Zulassung ist ein bedeutender und erfreulicher Meilenstein im Hinblick auf das Ziel, einen gänzlich regulierten Glücksspielmarkt in Deutschland zu schaffen. Einzig und allein aufgrund dieser gesetzlichen Regelung und der Umsetzung dieser Regeln kann verhindert werden, dass Verbraucher auf den Schwarzmarkt ausweichen, auf dem es keine der Schutzmechanismen gibt, welche durch seriöse Anbieter wie Entain gewährleistet werden.“