CasinosFrauen und Casinos? Zugegeben, diese Kombination findet man nicht so häufig, aber trotzdem in allen Casinos immer öfters. Denn auch Frauen haben die Vorzüge von Spielen in einem Casino entdeckt und begeben sich daher immer öfter in die Spielbanken, um auf die Jagd nach großen Gewinnen zu gehen. Zwei Frauen ist das nun auch wirklich gelungen. Denn eine Frau aus der Schweiz und eine Seniorin aus Bad Neuenahr haben sich etwas in Casinos vergnügt und dabei auch noch tatsächlich eine Stange Geld gewonnen.

Schweizerin gewinnt im Swiss Casinos St. Gallen eine große Summe

Einer Casinobesucherin aus St. Gallen in der Ostschweiz hat der Spielautomat Super Cherry vor zwei Wochen im Swiss Casinos St. Gallen richtig viel Geld ausgeschüttet. Die Ostschweizerin hat dabei eine ganze Gewinnserie hingelegt. Zunächst einmal gewann sie an diesem Spielautomaten eine Summe von 12.000 Schweizer Franken (CHF) und war natürlich auch schon über diesen Gewinn sehr glücklich. Bestimmt hätten viele Spieler an dieser Stelle aufgehört zu spielen, um ihr Glück nicht weiter auf die Probe zu stellen. Aber nicht diese Schweizerin. Sie spielte nämlich einfach weiter am Super Cherry Spielautomaten, was sich wenig später als eine goldrichtige Entscheidung herausstellen sollte. Ihren anfänglichen Gewinn konnte die Frau nämlich mehr als verzehnfachen. So stand am Ende eine Gewinnsumme von 125.000 CHF auf ihrem Konto und man kann sich gut vorstellen, dass die glückliche Gewinnerin sich darüber sehr gefreut hat. Natürlich war sie im ersten Moment sehr überrascht und konnte es gar nicht glauben, gerade so viel Geld gewonnen zu haben. Wobei dieser Gewinn nicht ihr erster Streich an einem Spielautomaten war.

Schon im Mai gab es für die Schweizerin einen großen Gewinn

Die glückliche Gewinnerin aus St. Gallen war vor zwei Wochen nicht das erste Mal am Super Cherry Spielautomaten im Swiss Casinos St. Gallen erfolgreich. Denn schon im Mai räumte die Schweizerin an diesem Spielautomaten eine große Summe ab, nämlich genau 100.000 CHF. Fortuna scheint der Frau also wirklich gerne zu helfen. Natürlich hat die Gewinnerin auch schon Pläne, was sie mit dem neuerlichen Gewinn von 125.000 CHF anstellen möchte. So soll es jetzt erst mal in einen traumhaften Urlaub gehen und danach, wer weiß das schon. Vor dem ersten Gewinn von vor zwei Monaten hatte sich die Schweizerin übrigens ein neues Auto gegönnt.

Super Cherry Spielautomat ist sehr beliebt

Es ist übrigens kein Zufall, dass die Schweizerin am Super Cherry Spielautomaten gespielt hatte. Denn besonders dieser Spielautomat ist nach Aussagen des Casinos sehr beliebt. Und auch vor sechs Jahren gab es schon einmal ein Gewinner, der innerhalb von zwei Monaten zwei große Gewinne abgeräumt hatte. Der damals 31-jährige Mann konnte damals innerhalb von zwei Monaten zweimal 100.000 CHF ab und war natürlich auch sehr glücklich über seine beiden Gewinne.

Auch in Bad Neuenahr gab es eine Casinogewinnerin

In Bad Neuenahr hatte eine Casinobesucherin vergangene Woche viel Unterstützung von Fortuna. Die 73-jährige Seniorin vergnügte sich etwas am Jackpot-Spielautomaten Cash Express, einem Slot der aus einer Kombination von zwölf Spielautomaten besteht. Und schnelles Geld gab es für diese Gewinnerin an diesem Spielautomaten. Zwar war ihr Gewinn nicht so hoch, wie bei der Schweizerin. Aber immerhin 19.996,40 Euro konnte die glückliche Gewinnerin am Cash Express Jackpot-Spielautomaten gewinnen. Gespielt hat sie dabei das Spiel Dolphin Treasure, bei dem er den Schatz auch wirklich gefunden hat. Als der Spielautomat den Gewinn auslöste und natürlich ein großes Spektakel verursachte, war die Frau natürlich erst einmal baff. Und auch ihr Ehemann konnte wahrscheinlich im ersten Moment nicht fassen, dass seine Frau gerade 19.996,40 Euro gewonnen hatte. Aber das Erstaunen der beiden Eheleute wich schnell einer sehr großen Freude. Die Gewinnerin und ihr Mann haben auch schon gewisse Pläne, wie sie das Geld anlegen könnten. Denn wie der Ehemann erklärte, könne er sich gut vorstellen, jetzt vielleicht in ein neues Auto zu investieren. Ob das wirklich passieren wird, bleibt natürlich offen. Schließlich weiß jeder, dass in so einer Situation sicherlich nichts gegen den Willen der Ehefrau gemacht wird.